»Zurechnung«

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

<<
<
1
 2 
3
4
5
>
>>

Die Passivlegitimation im kartellrechtlichen Schadensersatzprozess (Dissertation)

Die Passivlegitimation im kartellrechtlichen Schadensersatzprozess

Die Haftung der Konzernmutter für Kartellverstöße ihrer Tochtergesellschaft

Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse

Hamburg 2014, ISBN 978-3-8300-7313-0 (Print/eBook)

Die private Kartellrechtsdurchsetzung gehört zu einer in jüngerer Zeit viel diskutierten Rechtsmaterie. Obwohl Kartellverstöße in der Praxis überwiegend von konzernangehörigen Unternehmen begangen werden, blieb bislang weitgehend ungeklärt, wer bei Konzernsachverhalten der richtige Beklagte [...]

Bußgeldrecht, Compliance, Durchgriffshaftung, Kartellrecht, Kartellschadensersatz, Konzernhaftung, Konzernrecht, Konzernvertrauenshaftung, Konzernzurechnung

Trennlinie

Personengesellschaften in internationalen Dreieckssachverhalten unter Berücksichtigung von Zurechnungskonflikten (Dissertation)

Personengesellschaften in internationalen Dreieckssachverhalten unter Berücksichtigung von Zurechnungskonflikten

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre in Forschung und Praxis

Hamburg 2014, ISBN 978-3-8300-7543-1 (Print/eBook)

Die Besteuerung von Personengesellschaften in internationalen Dreieckssachverhalten zieht das Risiko einer Dreifachbesteuerung nach sich, denn nationale und abkommensrechtliche Mechanismen zur Entlastung von ausländischen Steuern sind auf bilaterale Sachverhalte ausgerichtet. Daher ist es für [...]

Dreieckssachverhalt, Dreifachbesteuerung, Drittstaatseinkünfte, Internationales Steuerrecht, Personengesellschaft, Qualifikationskonflikt, Zurechnungkonflikt

Trennlinie

Die Zurechnung des Einwirkungserfolgs bei der strafbaren Marktmanipulation im Sinne des § 38 Abs. 2 WpHG (Doktorarbeit)

Die Zurechnung des Einwirkungserfolgs bei der strafbaren Marktmanipulation im Sinne des § 38 Abs. 2 WpHG

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-7392-5 (Print/eBook)

Die Preismanipulation am Kapitalmarkt ist strafbar, wenn eine Manipulationshandlung tatsächlich auf einen Preis eingewirkt hat. Der Autor befasst sich damit, wann die Preiseinwirkung als Manipulationserfolg zurechenbar ist. Zu dieser strafrechtsdogmatischen Problematik postuliert er, dass die [...]

Einwirkung, Erfolgszurechnung, Irreführende Signale, Künstliches Preisniveau, Marktmanipulation, Marktmissbrauch, Psychische Kausalität, Regelwidrigkeit, Strafrecht, Täuschung, Verantwortungsprinzip, Verständiger Anleger, Vertrauen

Trennlinie

Straf- und ordnungswidrigkeitenrechtliche Risiken für Compliance-Beauftragte (Doktorarbeit)

Straf- und ordnungswidrigkeitenrechtliche Risiken für Compliance-Beauftragte

Zugleich ein Beitrag zur Dogmatik der Garantenpflichten und zur Straf- und Ahndbarkeit trotz eigenverantwortlichen Handelns Dritter sowie zur Abhängigkeit des Wirtschaftsstrafrechts von gesellschafts- und arbeitsrechtlichen Vorfragen

COMPLIANCE

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-7510-3 (Print)

Anlass für die Untersuchung bildet das in über 70 Zeitschriftenbeiträgen besprochene sog. BSR-Urteil des Bundesgerichtshofs (BGHSt 54, 44). Dort stellte der BGH in einem vielbeachteten obiter dictum fest, dass Compliance-Beauftragte eine Garantenstellung zur Verhinderung betriebsbezogener Taten [...]

Akzessorietät, Arbeitsrecht, Autonomieprinzip, Betriebsbezogene Taten, Compliance, Compliance-Beauftragter, Compliance Officer, Dogmatik des Unterlassungsdelikts, Externes Whistleblowing, Garantenstellungen, Geschäftsherrenhaftung, Gesellschaftsrecht, Objektive Zurechnung, Strafrecht, Untreue, Wirtschaftsstrafrecht

Trennlinie

Zurechnung nach WpHG und WpÜG bei beherrschten Stiftungen und stiftungsähnlichen Rechtsformen (Forschungsarbeit)

Zurechnung nach WpHG und WpÜG bei beherrschten Stiftungen und stiftungsähnlichen Rechtsformen

Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-7344-4 (Print/eBook)

Die Frage, ob und ggf. wie eine Stiftung i.S. des WpHG und des WpÜG im Einzelnen beherrscht werden kann, so dass ggf. eine Zurechnung von Stimmrechten auf die beherrschende(n) Person(en) in Betracht kommt, ist nahezu eine terra incognita. Dies gilt um so mehr im Hinblick auf ausländische [...]

Ausländische Stiftungen, Beherrschte Stiftung, Handelsrecht, Kapitalmarkt, Stimmrechte, Trusts, Wirtschaftsrecht, Zurechnungsmittler

Trennlinie

Grenzüberschreitende Konzernbesteuerung auf Grundlage der Zurechnungsmethode (Doktorarbeit)

Grenzüberschreitende Konzernbesteuerung auf Grundlage der Zurechnungsmethode

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre in Forschung und Praxis

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-7320-8 (Print/eBook)

Ein Konzern ist dadurch gekennzeichnet, dass rechtlich selbständige Unternehmen als wirtschaftliche Einheit agieren. Bei national ausgerichteten Konzernen wird die wirtschaftliche Einheit eines Konzerns ertragsteuerlich mithilfe der Organschaft nachvollzogen, was sich für Unternehmen regelmäßig [...]

Internationale betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Internationale Konzerne, Kapitalexportneutralität, Konzernbesteuerung, Konzernneutralität, Reform der Organschaft, Steuerlehre, Zurechnungsmethode

Trennlinie

Interessen- bzw. Pflichtenkollisionen und Haftung bei Vorstandsdoppelmandaten im Aktienkonzern (Dissertation)

Interessen- bzw. Pflichtenkollisionen und Haftung bei Vorstandsdoppelmandaten im Aktienkonzern

Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht

Hamburg 2013, ISBN 978-3-8300-7213-3 (Print/eBook)

Niemand kann zweien Herren dienen“. Dieser biblische Grundsatz scheint in einem aktien- bzw. konzernrechtlichen Bereich nicht zu gelten: Bei Vorstandsdoppelmandaten.

Heute ist es in einem Aktienkonzern durchaus üblich, dass ein Vorstandsmitglied der [...]

Aktienrecht, D&O-Versicherung, Faktischer Konzern, Gesellschaftsrecht, Haftung, Konzern, Konzernrecht, Vorstandsdoppelmandat, Wirtschaftliche Einheit, Zurechnung

Trennlinie

Die Vollmacht als Willenserklärung (Dissertation)

Die Vollmacht als Willenserklärung

Rechtsschein und Verkehrsschutz im Recht der gewillkürten Stellvertretung

Studien zum Zivilrecht

Hamburg 2012, ISBN 978-3-8300-6493-0 (Print/eBook)

Das Werk befasst sich mit grundlegenden Fragen der allgemeinen deutschen Zivilrechtswissenschaft: Was ist eine Willenserklärung? Was ist eine Rechtsscheinvollmacht? Und sind Rechtsschein und Wirklichkeit tatsächlich unterscheidbar? [...]

Anfechtung, Anscheinsvollmacht, BGB AT, Duldungsvollmacht, Handlung, Handlungswille, Normative Auslegung, Objektive Zurechnung, Privatautonomie, Rechtsscheinhaftung, Rechtswissenschaft, Verkehrsschutz, Vollmacht, Willenserklärung, Zivilrecht

Trennlinie

Zur Kausalität beim Betrug (Dissertation)

Zur Kausalität beim Betrug

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2012, ISBN 978-3-8300-6323-0 (Print/eBook)

Die Frage nach der Kausalität beim Betrug wird von einem Großteil der Juristen in der Regel mit einem schlichten „Ja!“ beantwortet, bevor pflichtschuldig der Satz aufgesagt wird, dass ein Umstand doch immer dann kausal sei, wenn er nicht hinweg gedacht werden könne, ohne dass der Erfolg [...]

Betrug, Kausalität, Psychische Kausalität, Rechtswissenschaft, Risikoerhöhungslehre, Strafrecht, Strafrechtsdogmatik, Zurechnungszusammenhang

Trennlinie

Die Europarechtskonformität der Hinzurechnungsbesteuerung in der Fassung des JStG 2008 (Dissertation)

Die Europarechtskonformität der Hinzurechnungsbesteuerung in der Fassung des JStG 2008

Steuerrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2012, ISBN 978-3-8300-6181-6 (Print/eBook)

Die Hinzurechnungsbesteuerung nach den §§ 7 ff. AStG wurde schon sehr früh als nicht mit dem Europarecht konform identifiziert. Durch die Entscheidung des EuGH in der Rs. Cadbury Schweppes musste der deutsche Gesetzgeber reagieren. Mit § 8 Abs. 2 AStG wurde durch das JStG 2008 die Möglichkeit [...]

AEUV, Beihilfen, Cadbury Schweppes, Europarecht, Hinzurechnungsbesteuerung, Rechtswissenschaft, Steuerrecht

Trennlinie
<<
<
1
 2 
3
4
5
>
>>

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.