Literatur: Stalinismus

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

 

Die sowjetische Ethnographie 1942–1991 (Doktorarbeit)

Die sowjetische Ethnographie 1942–1991

Konzeptionen, Organisation, Praxis und Politik

HERODOT – Wissenschaftliche Schriften zur Ethnologie und Anthropologie

Die sowjetische Ethnographie war das Äquivalent zur amerikanischen Cultural Anthropology und zur deutschen Volks- und Völkerkunde und untersuchte Völker und Kulturen im Auftrag des Sozialismus.

Wer waren die sowjetischen Ethnographen? Welche Probleme bewegten sie? Was [...]

Anthropologie, Ethnizität, Ethnographie, Ethnologie, Feldforschung, Geschichte, Ideengeschichte, Kommunismus, Nationalitätenpolitik, Russland, Sowjetunion, Stalinismus, Wissenschaftsgeschichte

Trennlinie

Die Sowjetisierung Estlands und seiner Gesellschaft (Forschungsarbeit)

Die Sowjetisierung Estlands und seiner Gesellschaft

Tartuer historische Studien

Nach dem Ersten Weltkrieg erlangten die baltischen Staaten die Eigenstaatlichkeit und verloren sie 1940 durch eine sowjetische Okkupation sowie eine daran sich anschließende Annexion wieder. Am Fallbeispiel Estlands untersucht der Autor die Sowjetisierung des Landes und seiner Gesellschaft während [...]

Alltagsgeschichte, Estland, Geschichtswissenschaft, Gesellschaftsgeschichte, Sowjetisierung, Sowjetunion, Stalinismus

Trennlinie

Literarische Gruppierungen und ihre Funktion in der rumäniendeutschen Literatur nach 1945 (Doktorarbeit)

Literarische Gruppierungen und ihre Funktion in der rumäniendeutschen Literatur nach 1945

Studien zur Germanistik

Diese Studie beschäftigt sich mit der Rekonstruktion und Funktionsweise der rumäniendeutschen Literaturkreise im Laufe der Zeit.

Die historischen Gegebenheiten, die 1959 zu einem der schaurigsten Prozesse in Rumänien, dem bekannten „Schriftstellerprozess“ führte, [...]

Germanistik, Gruppierung, Kommunismus, Literaturkreis, Literaturwissenschaft, Opposition, Politik, Privatzirkel, Rumäniendeutsche Literatur, Schriftstellerprozess, Stalinismus, Zensur

Trennlinie

Tod durch Erschießen – Militärjustiz und militärische Disziplinierung in der Roten Armee nach Beginn der Operation Barbarossa (Forschungsarbeit)

Tod durch Erschießen – Militärjustiz und militärische Disziplinierung in der Roten Armee nach Beginn der Operation Barbarossa

Tartuer historische Studien

Nach dem deutschen Überfall 1941 geriet die Roten Armee in eine außerordentlich schwierige Situation: die Lage an der Front verschlechterte sich zunehmend, sie musste hohe Verluste an Menschen und Material hinnehmen und sich vor der Wehrmacht allmählich zurückziehen. Trotz der extremen Verluste [...]

Geschichtswissenschaft, Militärjustiz, Ostfront, Repressalien, Rote Armee, Sowjetunion, Stalinismus, Zweiter Weltkrieg

Trennlinie

Der stalinistische Umbau in Estland (Forschungsarbeit)

Der stalinistische Umbau in Estland

Von der Markt- zur Kommandowirtschaft

Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa

[...]

Estland, Geschichtswissenschaft, Kommandowirtschaft, Sowjetisierung, Sowjetunion, Stalinismus, Wirtschaftsgeschichte

Trennlinie

Estland und Russland (Sammelband)

Estland und Russland

Aspekte der Beziehungen beider Länder

Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa

Der Sammelband vereint Beiträge aus Estland, Deutschland und Russland zu Aspekten der Beziehungen zwischen Estland und Russland seit dem 16. Jahrhundert. Als Folge des Nordischen Krieges wurde Estland Bestandteil des Russischen Reichs und errang die Selbständigkeit im Zuge eines Freiheitskrieges [...]

Baltikum, Estnisch-russische Beziehungen, Geschichtswissenschaft, Historiographie, Ostseeprovinzen, Russisches Reich, Sowjetunion, Stalinismus

Trennlinie

Der Einsatz des Stasi- und KGB-Spions Otto Freitag im München der Nachkriegszeit (Forschungsarbeit)

Der Einsatz des Stasi- und KGB-Spions Otto Freitag im München der Nachkriegszeit

Studien zur Zeitgeschichte

Als im April 1949 der damalige SED-Funktionär und Kreisrat für Landwirtschaft Otto Freitag aus der SBZ in den Westen flüchtete, erregte das zwar erhebliches Aufsehen, aber niemand ahnte in seiner bisherigen Umgebung im Kreis Haldensleben, dass mit seiner Flucht ein geheimdienstlicher Auftrag [...]

Geheimdienst, Geheimer Mitarbeiter, Geschichtswissenschaft, Sowjetischer Geheimdienst, Staatssicherheitsdienst, Stalinismus, Trotzkismus, Unabhängige Arbeiterpartei Deutschlands UAP, Zeitgeschichte

Trennlinie

„Von Krieg zu Krieg, von Sieg zu Sieg“ (Forschungsarbeit)

„Von Krieg zu Krieg, von Sieg zu Sieg“

Motive des sowjetischen Mythos im Massenlied der 1930er Jahre. Einführung. Texte. Übersetzungen

Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa

Die Massenkultur in der Sowjetunion der 1930er Jahre präsentierte das Land fern von der Realität als Paradies für jedermann. Sie war Propaganda für das System und Selbstpräsentation des Landes in einem. Bis heute populär sind die Melodien der Klassiker des Star-Komponisten Isaak Dunaevskij, [...]

Geschichtswissenschaft, Josef Stalin, Massenkultur, Massenlied, Revolutionskultur, sowjetische Propaganda, sowjetischer Film, sozialistischer Realismus, Stalinismus

Trennlinie

Stalins Kriegsvorbereitungen 1941 - erforscht, gedeutet und instrumentalisiert (Forschungsarbeit)

Stalins Kriegsvorbereitungen 1941 - erforscht, gedeutet und instrumentalisiert

Eine Analyse postsowjetischer Geschichtsschreibung

Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa

Umschreiben oder neuschreiben - wie geht die heutige Historiographie in Russland mit einem zentralen Thema der Sowjetgeschichte um? Zur Frage, ob Stalin 1941 ebenfalls Krieg wollte, hat der Verfasser russische Veröffentlichungen auf deren Arbeitsmethoden, Argumentationsstil, Wissenschaftlichkeit [...]

22. Juni 1941, Geschichtswissenschaft, Josef Stalin, Methodenanalyse, postsowjetische Historiographie, Sowjetische Kriegspolitik, Sowjetunion, Stalinismus

Trennlinie

An der antireligiösen Front (Magisterarbeit)

An der antireligiösen Front

Der Verband der Gottlosen in der Sowjetunion der zwanziger Jahre

Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa

Wie ist die sowjetische Gesellschaft in den Stalinismus hineingeraten? So lautet die zentrale Frage der Forschungsdiskussion über die sowjetische Innenpolitik der 20er Jahre. Dieser Frage geht die Verfasserin in ihrer Untersuchung der Geschichte des Verbandes der Gottlosen nach. Dabei beschränkt [...]

antireligiöse Propaganda, Geschichtswissenschaft, Kulturrevolution, Neue Ökonomische Politik, sowjetische Innenpolitik der 20er Jahre, Stalinismusdiskusion, Verband der Gottlosen

Trennlinie
 

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.