Literatur: Selbsthilfe

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

 

Die Entwicklung forstlicher Zusammenschlüsse in Bayern (Dissertation)

Die Entwicklung forstlicher Zusammenschlüsse in Bayern

Ein akteurtheoretischer Erklärungsansatz

SOCIALIA – Studienreihe soziologische Forschungsergebnisse

Forstliche Zusammenschlüsse bilden seit dem Gesetz über forstliche Zusammenschlüsse 1969 zentrale Instrumente der Waldpolitik in Deutschland. Vor dem Hintergrund der Besitzzersplitterung des Privatwaldes kommt diesen in der Bündelung gemeinsamer Interessen und der Kooperation von Waldbesitzern die wichtige Aufgabe zu, Strukturnachteile [...]

Agrarwissenschaft, Forstliche Zusammenschlüsse, Kollektives Phänomen, Korporative Handlungseinheit, Makrostrukturelle Umweltsituationen, Mehr-Ebenen-Modell, Mesostrukturelle Umweltsituationen, Narrative Interviews, Politik, Qualitative Inhaltsanalyse, Selbsthilfeeinrichtung, Soziale Gebilde, Soziologie

Trennlinie

Selbsthilfe im Internet (Doktorarbeit)

Selbsthilfe im Internet

Eine Fallstudie zu Unterstützungsleistungen in einer Selbsthilfe-Newsgroup

Sozialpädagogik in Forschung und Praxis

Das Internet hat in den zurückliegenden Jahren Einzug gehalten in die unterschiedlichsten Lebensbereiche. So verwundert es nicht, dass das Medium auch für die Selbsthilfe genutzt wird. Aber eignet sich es sich mit seinen kommunikativen Besonderheiten auch dafür?

In der vorliegenden Arbeit referiert der Autor zunächst [...]

Angsterkrankungen, Fallstudie, Internetkommunikation, Newsgroup, Pädagogik, Qualitative Sozialforschung, Selbsthilfe, Soziale Unterstützung, Sozialpädagogik

Trennlinie

Organisierte Vertretung von Patienteninteressen (Doktorarbeit)

Organisierte Vertretung von Patienteninteressen

Patienten-Organisationen als gesundheitspolitische Akteure in Deutschland, Großbritannien und den USA

POLITICA – Schriftenreihe zur politischen Wissenschaft

Gesundheitspolitische Entscheidungen betreffen alle Nutzer eines bestimmten Gesundheitssystems. Allerdings sind es nicht unbedingt die Nutzer der Leistungen, die diese Entscheidungen maßgeblich beeinflussen. Vielmehr sind die Entscheidungen das Ergebnis eines pluralistischen Kräfteparallelogramms (Ernst Fraenkel), an dem vor allem die Anbieter [...]

chronische Krankheiten, Gesundheitspolitik, Interessengruppen, Lobbyismus, Organisationsfähigkeit, Pluralismus, Politikwissenschaft, Selbsthilfe

Trennlinie
 

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.