Literatur: Martin Heidegger

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

<<<  1 
2
3
>
>>

Schweigende Denker – Sprachlosigkeit und Sprachskepsis bei Martin Heidegger und Martin Buber (Doktorarbeit)

Schweigende Denker –
Sprachlosigkeit und Sprachskepsis bei Martin Heidegger und Martin Buber

Annäherungen an das Unsagbare. Nebst einer Geschichte des (philosophischen) Schweigens von Enheduanna bis Max Picard

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Martin Buber und Martin Heidegger sind schweigende Denker, weil sie in ihren Werken das Schweigen als Argument und als philosophisches Ausdrucksmittel kontinuierlich verwenden. Sie sind emblematische Protagonisten einer sehr alten Schweigetradition und werden in diesem Buch als herausragende [...]

Denker, Enheduanna, Martin Buber, Martin Heidegger, Max Picard, Mystik, Philosophie, Schweigen, Sigetik, Sprachlosigkeit, Sprachphilosophie, Sprachskepsis, Sprachtranszendenz, Sprachursprung, Unsagbarkeit

Trennlinie

Das transzendentale Selbstbewusstsein bei Kant (Doktorarbeit)

Das transzendentale Selbstbewusstsein bei Kant

Zu Kants Begriff des Selbstbewusstseins im Lichte der Kritik der Heidelberger Schule

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Dieses Buch beschäftigt sich mit dem systematischen Problem des Selbstbewusstseins, nämlich mit der konzeptuellen Möglichkeit des Selbstbewusstseins. Für die Problemstellung dieser Arbeit ist die Kritik von Fichte und der Philosophen der Heidelberger Schule (dazu gehört Dieter Henrich, Ulrich [...]

Apperzeption, Deutscher Idealismus, Die Handlung, Die Reflexion, Dieter Henrich, Heidelberger Schule, Ich, Immanuel Kant, Jürgen Habermas, Kritik, Martin Heidegger, Philosophie, Selbstbewusstsein, Subjekt, Tanszendentalphilosophie

Trennlinie

/Zwischen/ als Ort der kreativen EntFaltung – Unterwegs zu einer Aisthetik des Zwischen mit Heidegger und Deleuze & Guattari und Cage (Forschungsarbeit)

/Zwischen/
als Ort der kreativen EntFaltung –
Unterwegs zu einer Aisthetik des Zwischen mit Heidegger und Deleuze & Guattari und Cage

Komparative Philosophie und Interdisziplinäre Bildung (KoPhil)

„Von Interesse“, so Deleuze ist, „niemals Anfang oder Ende [...]. Was zählt ist das Dazwischen. Angefangen wird mittendrin“. Die klassische Logik definiert sich durch ein Denken in Entweder-Oder-Strukturen. Eine Aussage kann wahr oder falsch sein, aber nichts dazwischen. [...]

Ästhetik, Aisthetik, Felix Guattari, Gilles Deleuze, John Cage, Kreative Entfaltung, Kunst, Martin Heidegger, Zen, Zwischen

Trennlinie

Evidenz und Entdecktheit als komplementäre Wahrheitsmodi (Dissertation)

Evidenz und Entdecktheit als komplementäre Wahrheitsmodi

Eine Untersuchung zum Wahrheitsbegriff in der Phänomenologie

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Die Phänomenologie bildete eine der wichtigsten philosophischen Schulen des 20. Jahrhunderts. Dieses Buch bietet einen kompletten Überblick über ihren zentralen Begriff: Wahrheit. Es wird der Versuch gemacht, die wichtigsten Wahrheitsbegriffe der Phänomenologie – die Husserlsche [...]

Bewusstsein, Dasein, Edmund Husserl, Entdecktheit, Evidenz, Martin Heidegger, Ontologie, Phänomenologie, Philosophie, Subjekt, Wahrheit, Wahrheitsbegriff, Wahrheitsmodi

Trennlinie

Die politische Theorie Hannah Arendts (Dissertation)

Die politische Theorie Hannah Arendts

Methode, Politik, Leben

Schriften zur politischen Theorie

Hannah Arendt (1906–1975) hat sich selbst mit den Worten Schillers als „das Mädchen aus der Fremde“ bezeichnet. Der Autor setzt sich mit der Einzigartigkeit ihres Werkes auseinander; eine Auseinandersetzung, die selbst noch in der zweiten Dekade des 21. Jahrhunderts außergewöhnlich [...]

Animal Laborans, Freiheit, Gesellschaft, Hannah Arendt, Leben, Macht, Martin Heidegger, Mitwelt, Natalität, Öffentlichkeit, Pluralität, Politikwissenschaft, Urteilen, Verzeihen

Trennlinie

Rufen, Hören und Sprechen beim frühen Heidegger (Doktorarbeit)

Rufen, Hören und Sprechen beim frühen Heidegger

Die Begründung der stimmlichen Welterschließung

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Gegenwärtig schließt vor allem die Form des sogenannten ‘performativen Denkens‘ die zentrale Frage nach dem Weltverhältnis des Menschen ein, und genau in diesem Zusammenhang können die jüngeren Forschungen in Bezug auf die menschliche ‘Stimme‘ als prototypisch in dem Sinne gelten, dass [...]

Artikulation, Eigentlichkeit, Gewissen, Martin Heidegger, Ontologie, Performativität, Phänomenologie, Philosophie, Responsivität, Schweigen, Stimme, Stimmlichkeit, Welterschließung

Trennlinie

Martin Heidegger – „Ein Denker in dürftiger Zeit“ (Forschungsarbeit)

Martin Heidegger – „Ein Denker in dürftiger Zeit“

Philosophisch-anthropologische Studien zu Heideggers Fundamentalontologie

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Heideggers Fundamentalontologie erschließt uns die Zeichen der Zeit und ist damit höchst aktuell. Dem Denker der dürftigen Zeit genügt es nicht, lediglich die Anzeichen zu nennen und vor der Gefahr selbst zu warnen. Allein in einer Besinnung auf sich selbst, gewinnt der Mensch die nötige [...]

Anthropologie, Ethik, Existenzphilosophie, Fundamentalontologie, Gesellschaft, Hermeneutik, Martin Heidegger, Metaphysik, Pädagogik, Phänomenologie, Philosophie, Sein, Technik

Trennlinie

Martin Heideggers philosophisches Denken auf der Grundlage seiner Interpretationen zur Kantischen Philosophie (Forschungsarbeit)

Martin Heideggers philosophisches Denken auf der Grundlage seiner Interpretationen zur Kantischen Philosophie

Aus dem Blickwinkel einer Weltwissenschaft, wie sie Karl Jaspers als umfassende Existenzerhellung postulierte

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Heideggers Bezug zu Kant wurde in der neueren Kant-Forschung allenfalls als interessante und lohnenswerte Ergänzung angesehen. Die Interpretationslinie von der griechischen Philosophie über die Phänomenologie Husserls zur Heideggerschen Fundamentalontologie ist Standard zur Einführung in seine [...]

Aletheia, Jaspers, Kant-Interpretation, Martin Heidegger, Metaphysik, Ontologie, Seinserhellung, Seinslichtung, Transzendenz, Wahrheit, Weltanschauung, Weltwissenschaft

Trennlinie

Das ungewisse Etwas – Das literarische Kunstwerk und seine Überwindung nach Heidegger (Forschungsarbeit)

Das ungewisse Etwas – Das literarische Kunstwerk und seine Überwindung nach Heidegger

Schriften zur Literaturtheorie

Dieses Buch lädt zu einer literaturtheoretischen Zeitreise ein. Es führt durch hermeneutische Hintertüren und auf ontologischen Schleichwegen hinter die metaphysische Grundlegung gängiger Literaturwissenschaft in eine Zeit zurück, wo Literatur noch Epiphanie war. Von hier aus zeichnet es anhand [...]

Handwerksanalogie, Hylemorphologie, Literarisches Kunstwerk, Martin Heidegger, Ontologie, Ontologische Differenz, Phänomenologie, Philosophische Hermeneutik, Poetologie des Aristoteles, Textbegriff, Unschärferelation

Trennlinie

Leere, Unendlichkeit, Nichts: Die Langeweile als Grundstimmung unseres heutigen Daseins und als Grundlage der neuzeitlichen Räumlichkeit (Doktorarbeit)

Leere, Unendlichkeit, Nichts: Die Langeweile als Grundstimmung unseres heutigen Daseins und als Grundlage der neuzeitlichen Räumlichkeit

Eine Interpretation von Heideggers Vorlesung vom Wintersemester 1929/30

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Das Buch versucht die Frage nach dem Sinn des Raumes für uns, Menschen der Neuzeit, zu verfolgen. Als Grundbegriff dient uns dabei Heideggers Grundstimmung der tiefen Langeweile, wie sie in seiner Vorlesung Die Grundbegriffe der Metaphysik: Welt, Endlichkeit, Einsamkeit (1929) dargelegt [...]

acedia, Blaise Pascal, Descartes, Einsamkeit, Endlichkeit, Gottfried Wilhelm Leibniz, Grundstimmung, Hans Blumenberg, Langeweile, Martin Heidegger, Metaphysik, Neuzeit, Philosophie, Raumlehre, René Descartes, Sammelkunst, Walter Benjamin, Welt

Trennlinie
<<<  1 
2
3
>
>>

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.