Literatur: Heimat

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

<<<  1 
2
3
>
>>

Momme Nissen (1870–1943): Maler, Kunstkritiker und Netzwerker der niederdeutschen Heimatmalerei (Dissertation)

Momme Nissen (1870–1943): Maler, Kunstkritiker und Netzwerker der niederdeutschen Heimatmalerei

Schriften zur Kunstgeschichte

Die niederdeutsche Kultur und die friesische Heimat standen im Zentrum von Momme Nissens (1870-1943) künstlerischem und geistigem Werk. Mit seinen Gemälden und Grafiken war er Chronist einer bäuerlichen Kultur, die die Zeitgenossen wie eine alte Dorfgeschichte zu lesen verstanden. Mit seinen [...]

Antimodernismus, Dominikaner, Friesland, Heimatkunstbewegung, Heimatmalerei, Kulturkritik, Kulturpessimismus, Kulturwissenschaft, Kunstkritiker, Kunstwissenschaft, Malermönch, Momme Nissen, Netzwerker, Niederdeutsch, Niederdeutsche Heimatmalerei, Religionswissenschaft, Schleswig-Holstein, Stubenbild, Theologie, Volkskunde

Trennlinie

Stereotypisierungen und Hybridisierungen in ausgewählten deutschen Romanen nach 1945 unter Berücksichtigung der deutsch-polnischen Beziehungen – (Doktorarbeit)

Stereotypisierungen und Hybridisierungen in ausgewählten deutschen Romanen nach 1945 unter Berücksichtigung der deutsch-polnischen Beziehungen –

Interkulturelle Perspektiven für das Fach Deutsch und den historisch-politischen Unterricht

EUB. Erziehung – Unterricht – Bildung

Stereotypisierungs- und Hybridisierungserscheinungen sind in den vergangenen Jahrzehnten zu vielseitigen Forschungsparadigmen auf kultur- und literaturwissenschaftlichem Gebiet avanciert. In der Studie wird der Fragestellung nachgegangen, wie diese Themenkomplexe, bezogen auf sechs deutsche Romane [...]

1945, Christa Wolf, Die Blechtrommel, Die Reise nach Jaroslaw, Erziehungswissenschaft, Günter Grass, Heimatmuseum, Himmelskörper, Hybridisierungen, Interkulturelle Kompetenz, Interkultureller Unterricht, Kindheitsmuster, Levins Mühle, Literaturdidaktik, Neuere deutsche Literatur, Polen, R. Bobrowski, R. Schneider, Siegfried Lenz, Sozialkunde, Stereotypen, Stereotypisierungen, Tanja Dückers

Trennlinie

Schreiben um gelesen zu werden – Perspektiven aus Äquatorialguinea zwischen Exil und Heimat (Dissertation)

Schreiben um gelesen zu werden –
Perspektiven aus Äquatorialguinea zwischen Exil und Heimat

Studien zur Romanistik

In Äquatorialguinea, dem einzigen afrikanischen Land mit Spanisch als Amtssprache und drittgrößten Erdölproduzenten Afrikas südlich der Sahara, ist der Zugang zu Kunst und Kultur äußerst beschränkt. Die Regierung zeigt wenig Interesse an kulturellen Angelegenheiten. Ausgehend von diesen [...]

Äquatorialguinea, Afrika, Afrikanische Literatur, Afrikawissenschaft, Donato Ndongo Bidyogo, Exil, Exilliteratur, Heimat, Hispanophone Literatur, Juan Balboa Boneke, Literaturwissenschaft, Romanistik, Spanien, Spanischsprachige Literatur

Trennlinie

Fremde Heimat, der Heimat fremd (Dissertation)

Fremde Heimat, der Heimat fremd

Untersuchungen zum Einfluss deutscher Immigranten in der Schweizerischen Eidgenossenschaft in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

Studien zur Geschichtsforschung der Neuzeit

Die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts war für Mitteleuropa durch mannigfaltige Veränderungen geprägt. Am Anfang des „langen 19. Jahrhunderts“ stand die Französische Revolution mit ihren Idealen von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit, die vor allem durch Napoleon auch nach Mitteleuropa [...]

19. Jahrhundert, Deutscher Bund, Einfluss, Immigranten, Migration, Nationalliberale Bewegung, Schweiz, Wanderung

Trennlinie

Poetik des Nirgendwo – Ansätze interkultureller Migrationsliteratur (Forschungsarbeit)

Poetik des Nirgendwo – Ansätze interkultureller Migrationsliteratur

Eine Analyse ausgewählter Werke von Aleksandar Hemon und Bekim Sejranović

Grazer Studien zur Slawistik

Die jugoslawischen Kriege der 1990er Jahre haben eine starke Migrationswelle ausgelöst. Auch einige bekannte Kulturschaffende haben ihre Heimat verlassen und leben bis heute außerhalb der ehemaligen Landesgrenzen. Die „Literatur der Migration“ stellt für die Südslawistik demnach ein relativ [...]

Aleksandar Hemon, Bekim Sejranović, Bosnien, Fremde, Heimat, Hybridität, Identität, in-between, Literaturwissenschaft, Migration, Migrationsliteratur, Postkolonial, Slawistik

Trennlinie

Heimatkonzepte und Bindung (Doktorarbeit)

Heimatkonzepte und Bindung

Ein Beitrag zur soziokulturellen Erweiterung der Bindungstheorie

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse

Mit der Bindungstheorie Bowlbys wurden Variationen sicherer und unsicherer Bindungen von Individuen an nahe Bezugspersonen beschrieben. Im Rahmen der Abhandlung konnte nachgewiesen werden, dass Heimat bei unsicher gebundenen Personen, mehr als bei anderen, als ein Bindungsobjekt im symbolisierten [...]

Bindungstheorie, Heimat, Identität, Individualismus, Kollektivismus, Psychologie, Selbstentwicklung, Werte

Trennlinie

Die heimatlosen Heimkehrer: Zwei Subkulturen im Vergleich (Doktorarbeit)

Die heimatlosen Heimkehrer: Zwei Subkulturen im Vergleich

Sozialpsychologische Aspekte der Identität von russlanddeutschen Spätaussiedlern in Deutschland und irischen Heimkehrern in Irland

Schriften zur Sozialpsychologie

Bereits im Titel dieses Werkes wird deutlich: Die Mehrheit der Migranten hat mit einem andauernden Konflikt der Identitätsfindung zu kämpfen. Viele Migranten sind auf der Suche nach der Verortung ihrer Identität. Einerseits fragen sie sich, wer sie sind, gleichzeitig kann auch die [...]

Aussiedler, Identität, Integration, irische Diaspora, Migration, Repatriats, Russlanddeutsche, Spätaussiedler

Trennlinie

Von deutschen Herzen – Familie, Heimat und Nation in den Romanen und Erzählungen E. Marlitts (Dissertation)

Von deutschen Herzen – Familie, Heimat und Nation in den Romanen und Erzählungen E. Marlitts

Schriften zur Literaturgeschichte

E. Marlitt (eigtl. Eugenie John, 1825-1887) zählte mit Romanen wie Goldelse, Reichsgräfin Gisela und Die Frau mit den Karfunkelsteinen zu den meistgelesenen deutschsprachigen Schriftstellern ihrer Zeit. Heute gilt sie den einen als ‘Kitschtante‘ und Urmutter des trivialen [...]

Deutsches Kaiserreich, E. Marlitt, Familienroman, Gartenlaube, Gründerzeit, Heimatliteratur, Kitsch, Kolportage, Kulturkampf, Nachmärz, Nationalismus, Wilhelm Heinrich Riehl

Trennlinie

Ethnographie eines Rehabilitationsprojektes für psychisch kranke Obdachlose im westlichen Indien (Forschungsarbeit)

Ethnographie eines Rehabilitationsprojektes für psychisch kranke Obdachlose im westlichen Indien

Die heimatlosen Verrückten

Fern/Sehen: Perspektiven der Sozialanthropologie

In den 1980er Jahren zeigten Ethnologen in der sozialkonstruktivististischen Tradition das erste Mal, dass auch die sich auf „naturwissenschaftliche Fakten“ berufende Biomedizin auf kulturellen Konzepten beruht. Die Untersuchung biomedizinischer (psychiatrischer) Institutionen mittels der [...]

Ethnologie der Biomedizin, Indien, Konzept der Person, Maharashtra, Medizinethnologie, NGO, Nichtregierungsorganisation, Normal/Anormal, Obdachlosigkeit, Psychische Krankheit, Rehabilitation, Soziologie, Stigmatisierung, Transkulturelle Psychiatrie

Trennlinie

Land – Stadt – Universität (Tagungsband)

Land – Stadt – Universität

Historische Lebensräume von Ständen, Schichten und Personen

Schriften zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

Der Band enthält als Festschrift für Gerhard Heitz die Beiträge des Rostocker Kolloquiums aus Anlass des 85. Geburtstages des verdienstvollen Agrar- und Landesgeschichtsforschers im Jahre 2010.

Entsprechend dem breitgefächerten Oeuvre des Jubilars werden durch Historiker, [...]

Adel und Kloster in Mecklenburg, Adliges Landleben Kursachsen, Agrargeschichte; Landesgeschichte, Agrarrevolution, Fürst, Geschichtswissenschaft, Hamburger Kaufleute als Gutsbesitzer, Heimatbewegung in Mecklenburg, Hofkapelle Ludwigslust, Industrialisierung Landwirtschaft der DDR, Sächsische Landgemeindeordnung, Stadtgeschichte, Thomas Müntzer, Universitätsgeschichte, Universitätsstadt Rostock

Trennlinie
<<<  1 
2
3
>
>>

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.