»§ 21 StGB«

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

 

Die actio libera in causa im Rahmen des § 21 StGB (Dissertation)

Die actio libera in causa im Rahmen des § 21 StGB

Eine rechtsdogmatische Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der Fälle selbstverschuldeter Trunkenheit im Übrigen

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2015, ISBN 978-3-8300-8737-3 (Print/eBook)

Strafe setzt Schuld voraus. Nach dem Tat-Schuld-Koinzidenz-Prinzip muss die Schuldfähigkeit des Täters zum Zeitpunkt der Tat vorliegen. Ist der Täter dagegen nur vor oder nach diesem Zeitpunkt voll schuldfähig, so kann er gemäß den §§ 20, 21 StGB nicht vollumfänglich bestraft werden. [...]

Actio libera in causa, Alkohol, Rauschtat, Schuld, Schuldfähigkeit, Selbstverschuldete Trunkenheit, Strafrecht, Tat-Schuld-Koinzidenz, § 21 StGB

Trennlinie

Der wegen Trunkenheit vermindert schuldfähige Täter (Dissertation)

Der wegen Trunkenheit vermindert schuldfähige Täter

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2010, ISBN 978-3-8300-5157-2 (Print/eBook)

Die Frage, ob – und wenn ja unter welchen Bedingungen – einem alkoholisierten Täter eine Strafmilderung zuteil werden soll, gehört schon seit langem zu den am kontroversesten diskutierten Themen des Strafrechts. Die Brisanz dieser Frage wird insbesondere vor dem Hintergrund der [...]

Actio libera in causa, Alkohol, Bestimmtheitsgebot, Fahrlässigkeit, Rausch, Rechtswissenschaft, Schuldprinzip, Trunkenheit, Verminderte Schuldfähigkeit, Vollrausch, Vorverschulden, Willensfreiheit, § 21 StGB, § 323a StGB

Trennlinie

Zur Dogmatik der Aussetzung (§ 221 StGB) nach dem sechsten Strafrechtsreformgesetz (Dissertation)

Zur Dogmatik der Aussetzung (§ 221 StGB) nach dem sechsten Strafrechtsreformgesetz

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2010, ISBN 978-3-8300-5275-3 (Print/eBook)

Das 1998 im Rahmen des 6. Strafrechtsreformgesetzes neugefasste Delikt der Aussetzung (§ 221 StGB) war von Beginn an Gegenstand heftiger Diskussion. Auch nach Jahren der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Delikt, klaffen vielerorts die Ansichten noch weit auseinander. [...]

6. Strafrechtsreformgesetz, Aussetzung, Beistandsleistung Dritter, Erfolgsqualifizierter Versuch, Garantenstellung, Gebotserfüllungsversuch, Hilflose Lage, Im Stich lassen, Konkurrenzen, Rechtswissenschaft, Schwere Gesundheitsschädigung, Strafrecht, § 221 StGB

Trennlinie

Dimensionen der Schuldunfähigkeit (Forschungsarbeit)

Dimensionen der Schuldunfähigkeit

Eine alternative Kommentierung der §§20, 21 StGB aus 1990

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2009, ISBN 978-3-8300-4486-4 (Print/eBook)

Die Vorschriften des Strafgesetzbuches über die Schuldunfähigkeit (§§ 20, 21) regeln ein Problem, das über den juristischen Diskurs hinausgeht. Die Frage der Freiheit und Verantwortlichkeit des Menschen interessiert die Philosophie ebenso wie die Sozialwissenschaften, die sich mit [...]

Geisteswissenschaft, Psychologie, Rechtsphilosophie, Rechtswissenschaft, Schuldfähigkeit, Schuldunfähigkeit, Strafrecht

Trennlinie

Trunkenheit und Obliegenheit (Dissertation)

Trunkenheit und Obliegenheit

Eine rechtsdogmatische Untersuchung zur Strafmilderung bei rauschbedingt verminderter Schuldfähigkeit

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2008, ISBN 978-3-8300-3983-9 (Print/eBook)

Die rechtliche Behandlung selbst verursachter Schulddefekte ist seit jeher Gegenstand lebhafter Diskussionen. Neuere Vorstöße in Rechtsprechung, Schrifttum und Politik zielen vor allem auf einen Strafmilderungsausschluss bei "selbstverschuldeter" Trunkenheit. [...]

Actio libera in causa, Obliegenheit, Rausch, Rechtsgeschichte, Rechtsmissbrauch, Rechtspolitik, Rechtsvergleich, Rechtswissenschaft, Schuldfähigkeit, Strafmilderung, Strafrecht, Trunkenheit, Verwirkung, Vorverschulden, § 20 StGB, § 21 StGB, § 323a StGB

Trennlinie

Straf- und zivilrechtliche Probleme des „beratenen“ Schwangerschaftsabbruchs (Doktorarbeit)

Straf- und zivilrechtliche Probleme des „beratenen“ Schwangerschaftsabbruchs

nach §218 a Absatz 1 StGB

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2007, ISBN 978-3-8300-2632-7 (Print/eBook)

In den letzten Jahren kam die Diskussion über die gesetzliche Neuregelung des Schwangerschaftsabbruchs im Rahmen der §§ 218 ff. StGB wieder etwas zur Ruhe. Dennoch hat die Thematik bis heute nichts anihrer Aktualität verloren. Noch immer stehen sich angesichts der Frage nach dem Schutz des [...]

Flugblattentscheidungen, Rechtsfolgenanordnung, Rechtswissenschaft, Schwangerschaftsabbruch, Schwangerschaftskonfliktgesetz, Tatbestandsausschluss, Zweites Schwangerschaftsabbruchurteil, § 218 a Absatz 1 StGB

Trennlinie

Der Aussetzungstatbestand nach dem 6. Strafrechtsreformgesetz - ein allgemeines Lebens- und Gesundheitsgefährdungsdelikt? (Dissertation)

Der Aussetzungstatbestand nach dem 6. Strafrechtsreformgesetz - ein allgemeines Lebens- und Gesundheitsgefährdungsdelikt?

Strafrecht in Forschung und Praxis

Hamburg 2003, ISBN 978-3-8300-1167-5 (Print)

Das Werk ist dem zentralen Auslegungsproblem einer 1998 durch das 6. Gesetz zur Reform des Strafrechts geschaffenen Neufassung des Aussetzungstatbestandes, § 221 StGB, gewidmet. Die Vorschrift, die im Rahmen eines insgesamt sehr überstürzt wirkenden Gesetzgebungsvorganges ohne nennenswerte [...]

6. Strafrechtsreformgesetz, allgemeines Gefährdungsdelikt, Aussetzung, hilflose Lage, Imstichlassen, Rechtswissenschaft, Strafrecht, § 221 StGB

Trennlinie
 

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.