Doktorarbeit: Immaterielle Investitionen in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen

Immaterielle Investitionen in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen

Schriftenreihe volkswirtschaftliche Forschungsergebnisse, Band 48

Hamburg 1999, 248 Seiten
ISBN 978-3-86064-919-0 (Print)

ESVG, hedonische Preisindizes, immaterielle Investitionen, Statistisches Bundesamt, volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsstatistik

Zum Inhalt

Die Politik in der Europäischen Währungsunion braucht verlässliche und einheitliche Daten. Im neuen Europäischen System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG) sind harmonierte Regeln für die Wirtschaftsstatistik in Europa niedergelegt.

Beginnend mit dem Berichtsjahr 1999 (erstmals im Juni für das erste Quartal) hat das Statistische Bundesamt Daten nach den Methoden des neuen ESVG veröffentlicht.

Zu den wichtigsten Neuerungen gehört die Einbeziehung immaterieller Investitionen, das sind Ausgaben für Software, Urheberrechte und Suchbohrungen. Das Buch beschreibt die statistischen Methoden der Schätzung immaterieller Investitionen.

Von besonderer Bedeutung für die empirische Wirtschaftsforschung sind volkswirtschaftliche Daten in konstanten Preisen. Die Deflationierung immaterieller Investitionen wird insbesondere bei Softwareinvestitionen durch Qualitätsänderungen erschwert. Im Buch wird die Eignung hedonischer Methoden diskutiert und am Beispiel von Tabellenkalkulationsprogrammen untersucht.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben