: Erwachsenenbildung im ländlichen Raum Baden-Württembergs

Erwachsenenbildung im ländlichen Raum Baden-Württembergs

Studie zu einem gemeinsamen Modellprojekt des Ministeriums für ländlichen Raum Baden-Württemberg und des Volkshochschullandesverbandes

Studien zur Erwachsenenbildung, Band 1

Hamburg 1997, 371 Seiten
ISBN 978-3-86064-592-5 (Print)

Erwachsenenbildung im ländlichen Raum, Jugendbildung, Modellprojekt, Pädagogik, Professionalisierung ehrenamtlicher, Volkshochschule, Weiterbildung

Zum Inhalt

Es handelt sich bei diesem Werk um die Evaluation eines Modellprojekts zur Entwicklung des ländlichen Raums, bei dem es im Kern um die Professionalisierung vormals ehrenamtlicher Bildungsarbeit in kleinen Volkshochschulen in drei ausgewählten Gemeinden Baden-Württembergs als Teil der kommunalen Daseinsvorsorge geht. Dieses zunächst erziehungswissenschaftliche Thema wird verbunden mit Elementen einer kulturwissenschaftlichen Fragestellung, bei der Analyse und Entwicklungsperspektiven der Kultur im ländlichen Raum im Vordergrund stehen.

Das Buch beinhaltet eine umfangreiche und detailgenaue Studie über die Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen im ländlichen Raum. Zentraler Gegenstand ist die Stellung des Erwachsenenbildners zwischen Ehrenamt und Professionalität. Im einzelnen handelt es sich um die Mikroanalyse einer Bildungsinnovation in drei ausgewählten ländlichen Gemeinden Baden-Württembergs. Die Entwicklung und Umsetzung eines Modellversuchs wird von der Idee, der Konzeptionierung bis zur Realisierung und Wirkung dokumentiert und wissenschaftlich begleitend untersucht und ausgewertet.

Die drei enthaltenen Einzelfallstudien, besser Gemeindestudien, werden mit einer aufwendigen Kombination von qualitativen und quantitativen Verfahren erarbeitet und stellen eine durchweg gelungene Beschreibung und Reflexion pädagogischer Praxis im Kontext der jeweils gegebenen Rahmen- und Entwicklungsbedingungen dar. Susanne Scheckenbach setzt sich gründlich mit der Lebenssituation im ‘ländlichen Raum‘, der historischen Entwicklung der Volksbildung auf dem Lande und der Frauenbildungsarbeit auseinander, durch die der konkrete Modellversuch sowohl historisch wie theoretisch verortet wird. Die zentrale schriftliche Befragung von Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern wird deskriptiv-statistisch ausgewertet und liefert die Hauptergebnisse für die Modellversuchs-Evaluation.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben