Lebenserinnerung: Am Abhang

Am Abhang

Anmerkungen, Stichpunkte und Momentaufnahmen, Signale aus dem Abgrund

Lebenserinnerungen, Band 2

Hamburg 1997, 105 Seiten
ISBN 978-3-86064-523-9 (Print)

Autobiografie, Bewältigung, Erinnerungen, Lebenserinnerungen, Leid, Memoiren, Selbstmord, Tod, Trauer

Zum Inhalt

In Erinnerung

an die Mutter

Senta Minkner (16. 05. 1908 - 07. 11. 1964),

an den Sohn

Boris Minkner (26. 07. 1966 - 23. 08. 1966)
 

an die Tochter

Nadja Minkner (01. 02. 1971 - 30. 11. 1994),

an die Frau

Marianne Minkner (11. 06. 1940 - 19. 12. 1994)
 

an den Vater

Edmund Minkner (20. 01. 1902 - 05. 03. 1991)

und an die Geschwister

Godula Sinnig, geb. Minkner (02. 11. 1932 - 21. 10. 1989),

Detlef Minkner (02. 01. 1930 - 07. 05. 1991)
 

Das Ziel der Texte könnte mit Lebensbewältigung umschrieben werden, also mit Vermittlung von Standfestigkeit angesichts scheinbarer Hoffnungslosigkeit, mit „Dennoch“ und „Trotz allem“, und zwar deshalb, weil das Leben eine unglaubliche, unerhörte, wohl auch einmalige Möglichkeit darstellt, in Freiheit - und zwar unter vielen Bedingungen - aber doch gewollt und bewusst Dasein zu verwirklichen, Selbst- und Welterkenntnis, schöpferisches Planen und Gestalten, wissendes Lieben, Lachen und Leiden, Weinen und Ent-täuscht-Sein. Das Buch enthält sowohl erzählende als auch lyrische Texte, außerdem Zitate und Zeitungsausschnitte, die der Autor in mehr als dreißig Jahren verfasst und gesammelt hat.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben