: Neuronale Netze in Planung und Optimierung von mobilen Kommunikationssystemen

Neuronale Netze in Planung und Optimierung von mobilen Kommunikationssystemen

Forschungsergebnisse zur Informatik, Band 20

Hamburg 1996, 312 Seiten
ISBN 978-3-86064-352-5

Informatik, Kommunikationssysteme, mobil, Netz, neuronal, Optimierung, Planung

Zum Inhalt

Thema des Buches ist die Anwendung neuronaler Netze auf Planungsprobleme mobiler Kommunikationssysteme. Deren Planung ist dadurch gekennzeichnet, daß aufgrund von Erfahrungswerten und Expertenwissen bislang nur Speziallösungen für Mobilfunksysteme gefunden werden. Der Autor zeigt die Grundlagen der mobilen Kommunikation wie auch deren Problematik eingehend auf. Die unter dem Begriff „neuronale Netze“ bekanntgewordenen „intelligenten“ Verfahren lehnen sich in ihrem Aufbau und ihrer Funktionsweise an biologische Systeme an. Die den neuronalen Netzen zugesprochenen Eigenschaften wie Lernfähigkeit, Adaptivität und Nichtlinearität lassen daher eine Anwendung auf die Probleme der Mobilfunkplanung vielversprechend erscheinen. Der Autor gibt in einer umfassenden Einführung in Theorie und Praxis neuronaler Netze den state-of-the-art für diesen interdisziplinären Forschungsbereich an und spart auch nicht an der Kritik übertriebener Erwartungen bezüglich der Leistungsfähigkeit dieser Systeme. In einer ausführlichen Fallstudie wird die Anwendbarkeit neuronaler Netze auf 3 wesentliche Probleme der Planung von Mobilfunk-Systemen untersucht: die Senderpositionierung, die Mobilität der Benutzer und die Frequenzzuordnung. Die Resultate der Untersuchung zeigen die Grenzen der verwendeten neuronalen Netze auf, gehen aber auch über diejenigen konventioneller Planungssysteme hinaus. Ein Ausblick auf die Fortsetzung dieser Arbeit und ein umfangreiches Literaturverzeichnis runden das Werk ab.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben