: Zur Förderung des Kleinkindes und behinderten Kindes in seiner Welt

Zur Förderung des Kleinkindes und behinderten Kindes in seiner Welt

Europäischer Arbeitskreis für Prä- und Postnatale Entwicklungsforschung, Band 3

Hamburg 1994, 190 Seiten
ISBN 978-3-86064-218-4 (Print)

behindert, Behinderung, Geburt, Kleinkind, motorische, Neugeborene, Psychologie, Säugling, Schwangerschaft

Zum Inhalt

Die Impulse zur Förderung des Kleinkindes und behinderten Kindes in seiner Welt sollen zeigen, dass jedes Kind in einer individuell unterschiedlichen Umwelt aufwächst. Dazu gehören seine Familie und deren soziale Situation ebenso wie die geographische Lage, ob Stadt oder Land. Diese Bedingungen haben einerseits Auswirkungen auf die kindliche Entwicklung, andererseits verändert das Kind durch seine Existenz die gesamte familiäre Situation.

Beim Wunsch besonders des ersten Kindes entstehen sehr oft Illusionen, die dann in der Realität des Zusammenlebens mit diesem wie eine Seifenblase platzen. Die Freude bei der Geburt des Kindes weicht oft einem Zustand der Erschöpfung und der Unsicherheit durch die unerwarteten Anforderungen, die der Säugling stellt. Die Beschreibung dieser Phasen und der Besonderheiten des Kindes soll sowohl jungen Eltern als auch deren Betreuern eine Hilfestellung geben, mit diesen Anfangsschwierigkeiten umgehen zu können. Die genaue Erläuterung der kindlichen Entwicklung in den ersten Lebensjahren, beginnend in der Schwangerschaft, soll Anregungen bieten, in welcher Art und Weise die Bedürfnisse des Kleinkindes so berücksichtigt werden können, dass dieses sich verstanden fühlt und seine Umwelt immer besser kennen lernen kann.

Die Behinderung eines Kindes verändert die gesamte Lebenssituation seiner Familie sehr oft lebenslang, wobei gerade dieses Kind seine Bezugspersonen auf seinem erschwerten Weg ins Leben dringend benötigt. Der zweite Teil des Buches soll zeigen, wie den betroffenen Eltern geholfen werden kann, mit dieser unerwarteten Aufgabe Kompetent umgehen zu können.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben