Dissertation: Haben die PISA-Sieger von 2000, 2003 und 2006 auch die gesünderen Lehrkräfte?

Haben die PISA-Sieger von 2000, 2003 und 2006 auch die gesünderen Lehrkräfte?

Eine Vergleichsstudie zur allgemeinen gesundheitlichen Situation sowie gesundheitsbezogenen individuellen und schulischen Merkmalen deutscher und finnischer Lehrkräfte

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse, Band 191

Hamburg 2018, 460 Seiten
ISBN 978-3-8300-9962-8 (Print/eBook)

AVEM, Beschwerdeerleben, Bildungssystem, Chronischer Stress, Deutschland, Finnland, Gesundheit, Innere Kündigung, Internationale Vergleichsstudie, Lehrer, Lehrergesundheit, PISA, Psychologie, Schule, Schulische Qualitätsmerkmale, Stress

Zum Inhalt

deutsch | english

Der Lehrerberuf ist mit einem breiten Aufgabenspektrum und hohen Anforderungen verbunden. Zahlreiche Studien zeigen, dass Lehrkräfte eine hoch belastete Berufsgruppe sind und die gesundheitliche Verfassung insbesondere deutscher Lehrkräfte alarmierend ist. Es scheint jedoch Unterschiede zwischen Lehrkräften verschiedener Nationalitäten zu geben. Im Rahmen dieser Untersuchungen erfolgt daher ein erstmalig durchgeführter Vergleich deutscher und finnischer Lehrkräfte hinsichtlich ausgewählter Aspekte ihrer allgemeinen gesundheitlichen Situation. Viele Faktoren auf unterschiedlichen Ebenen bestimmen und beeinflussen die Gesundheit von Lehrkräften. Untersucht wird, inwiefern individuelle sowie bisher deutlich weniger untersuchte schulische und systembezogene Merkmale sich auf verschiedene gesundheitsbezogene Variablen bei den Lehrkräften beider Nationalitäten auswirken. Die Richtung möglicher Unterschiede wird geprüft, potenzielle Ursachen für Unterschiede werden diskutiert und Ansatzpunkte für Präventions- und Interventionsmaßnahmen zum Erhalt und zur Förderung der Gesundheit deutscher und finnischer Lehrkräfte abgeleitet. Darüber hinaus liefern die Ergebnisse Anregungen für eine (kritische) Reflexion der aktuellen deutschen schulischen Strukturen und Arbeitsbedingungen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben