Dissertation: Staatszielbestimmung im Grundgesetz zugunsten des Sports?

Staatszielbestimmung im Grundgesetz zugunsten des Sports?

Studien zum bayerischen, nationalen und supranationalen Öffentlichen Recht, Band 28

Hamburg 2017, 336 Seiten
ISBN 978-3-8300-9558-3 (Print/eBook)

Grundgesetz, Kultur, Öffentliches Recht, Rechtsvergleichung, Sport, Sportrecht, Staatsziel, Staatszielbestimmung, Tierschutz, Umweltschutz, Verfassungsänderung, Verfassungsrecht

Zum Inhalt

Sport hat heute einen erheblichen Stellenwert in der Gesellschaft. Trotzdem, und trotz der in Zeiten sich mehrender Korruptions- und Dopingskandale für ihn bestehenden Gefahren, hat er „den Sprung“ ins Grundgesetz bislang nicht geschafft.

Ob aus heutiger Sicht die Aufnahme einer Staatszielbestimmung zugunsten des Sports in das Grundgesetz notwendig ist und wie dies gegebenenfalls erfolgen könnte, sind die Kernfragen dieser Untersuchung. Nach einer ausführlichen Darstellung der Wirkungsweise von Staatszielbestimmungen liefert der Autor, auf Grundlage der sog. „Rechtfertigungs-Theorie“ und mit einem rechtsvergleichenden Ansatz, eigene Antworten auf die aufgeworfenen Fragen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben