Doktorarbeit: Social Business, Ethics, and Responsibility of Leadership

Social Business, Ethics, and Responsibility of Leadership

Die Institutionen und Organisationen des Kapitalismus im Wandel hin zur Benefit Corporation

Nachhaltigkeits-Management – Studien zur nachhaltigen Unternehmensführung, Band 30

Hamburg 2017, 396 Seiten
ISBN 978-3-8300-9079-3 (Print/eBook)

Adam Smith, Ben and Jerry‘s, Benefit Corporation, Business, Chester Barnard, Conscious Capitalism, Ethics, Kapitalismus, Neue Institutionenökonomik, Patagonia, Peter Drucker, Responsibility, Responsible Leadership, Social Entrepreneurship, Stakeholder, Wandel

Zum Inhalt

Im Wirtschaftssystem des 21. Jahrhunderts findet ein sukzessiver Wandel statt. Vor allem die Gesellschaft fordert, dass Unternehmen den Fokus nicht mehr nur auf das einseitige Gewinnstreben legen, sondern sich auf eine Ökonomie besinnen, welche die Gesellschaft und die Umwelt miteinbezieht. Dementsprechend ist es für das Management von Unternehmen immer mehr von Relevanz, dass nicht allein den Anteilseignern ein Vorrang eingeräumt wird, sondern alle beteiligten Stakeholder aktiv in den Wertschöpfungsprozess des Unternehmens integriert werden. Bei einer solchen verantwortungsvollen Art der Unternehmensführung spielen jedoch neben den individuellen Persönlichkeitsmerkmalen der Führung auch der gesellschaftsrechtliche Rahmen, in welchem die Führungskräfte agieren, eine große Rolle. Die Benefit Corporation, welche eine neue Gesellschaftsform in den USA darstellt, legt den Grundstein für eine verantwortungsvolle Führung. Neben der Verpflichtung für Manager einen ökonomischen Mehrwert zu generieren, schreibt die Gesellschaftsform der Benefit Corporations den Managern auch vor, dass ein positiver Einfluss auf die lokale und globale Gemeinschaft vor einem sozialen und ökologischen Hintergrund geschaffen werden muss. In diesem Zusammenhang bietet die Benefit Corporation die Möglichkeit, die soziale Mission und Vision und damit den eigentlichen Geschäftszweck eines Unternehmens juristisch in der Gesellschaftsform zu verankern. Somit kann auch bei konjunkturellen Problemen oder Krisen die Stakeholder-Integration der Unternehmen nicht mehr einseitig auf die Steigerung des Shareholder-Values reduziert werden. Vor diesem Hintergrund stellt die Benefit Corporation eine umfassende Gesellschaftsform dar, welche die aktuellen Forderungen der Gesellschaft nach sozialer Verantwortung von Unternehmen und damit auch die von den aktuellen Leadership-Ansätzen geforderte Stakeholder-Perspektive integriert.

Neben einer Übersicht über die global organisierten Initiativen und die Führungsverantwortung im Sinne des Responsible Leaderships bietet das Buch auch einen Überblick über den Wandel der Institutionen in den USA hin zur Benefit Corporation. Auf dieser Basis kann eine komparative institutionenökonomische Untersuchung durchgeführt werden, welche die Benefit Corporation und die klassischen Organisationsformen in den USA miteinander vergleicht. Die Analyse zeigt auf, welche Unterschiede bei der simultanen Verfolgung von sozialen, ökologischen und ökonomischen Zielen zwischen den verschiedenen Organisationsformen existieren. Schließlich zeigt eine wissenschaftshistorische Analyse auf, dass verantwortliches Handeln innerhalb der Wirtschaft, im Sinne eines Leadership-Ansatzes, welcher alle Stakeholder-Gruppen in die Unternehmenstätigkeiten integriert, schon seit dem Bestehen der Ökonomie vorliegt. In diesem Kontext kann die Benefit Corporation als Gesellschaftsform gesehen werden, welche die Unternehmensführung bei einer solchen umfassenden Stakeholder-Integration unterstützt.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben