Dissertation: Evaluating Risks and Response Measures for International Projects

Evaluating Risks and Response Measures for International Projects

A Comprehensive Methodological Approach and Empirical Insights for Risk Management Using the Example of Large-Scale Infrastructure Projects

- in englischer Sprache -

Strategisches Management, Band 189

Hamburg 2016, 328 Seiten
ISBN 978-3-8300-8996-4 (Print/eBook)

ADVIAN/MICMAC, Betriebswirtschaft, EUMENA, Evaluating Risks, Infrastrukturprojekte, Internationale Großprojekte, Maßnahmenbewertung, Projektmanagement, Risikoanalyse, Risikointerrelationen, Risikomanagement, Strategisches Management, Systemische Zusammenhänge, Wirtschaftlichkeitsrechnung

Zum Inhalt

deutsch | english

Bedingt durch Marktglobalisierung, internationale Zusammenschlüsse sowie der Integration von Prozessen wird internationales Projektmanagement immer wichtiger. Internationale Projekte, vor allem Großprojekte, stehen einer Vielzahl von Risiken gegenüber. Deshalb ist Risikomanagement von zentraler Bedeutung für das internationale Projektmanagement. Risiko?management dient dabei dazu sich ein umfassendes Bild der Risiken sowie der risikominimierenden und -absichernden Maßnahmen zu verschaffen. In der wissenschaftlichen Diskussion stehen vor allem der generelle Risikomanagementprozess sowie dessen erster Schritt, die Risikoanalyse, im Mittelpunkt. Obwohl für die Risikoanalyse viele Methoden entwickelt wurden, herrscht in der Literatur eine isolierte Risikobetrachtung vor, die die direkten und indirekten Beziehungen zwischen den Risiken nicht darstellt. Somit wird keine adäquate Basis für ein effektives Risiko?management geschaffen. Infolgedessen rückt die Untersuchung und Bewertung von Risiken im Verbund zunehmend in den Fokus des wissenschaftlichen und auch praktischen Interesses. Nichtsdestotrotz wird dabei häufig die integrative Betrachtung von Maßnahmen und Risiken vernachlässigt, dabei bedarf auch die Bewertung und Auswahl effektiver und effizienter Maßnahmen zur Eindämmung und Verhinderung von Risiken einer systemischen Betrachtung.

Die Studie beschäftigt sich konzeptionell sowie empirisch mit der Analyse systemischer Zusammenhänge von Risiken und Maßnahmen am Beispiel internationaler Infrastrukturgroßprojekte. Es wird ein methodischer Ansatz entwickelt, der Risiken und Maßnahmen umfassend evaluiert. Dieser wird in einer empirischen Analyse angewendet. Die Methode stellt einen umfassenden Ansatz für die Risiko- und Maßnahmenbewertung dar, der die Wirkung der Maßnahmen auf die Eintrittswahrscheinlichkeit, Wechselwirkungen und Konsequenzen der Risiken ganzheitlich berücksichtigt und diese Effekte den Kosten der Maßnahmen gegenüberstellt. Die Studien verdeutlichen, dass die Risikointerrelationen nicht vernachlässigt werden dürfen. Zudem wird herausgestellt, dass Maßnahmen mit allen ihren Komponenten monetär quantifiziert werden müssen, um ihre Wirkung und Effizienz realistisch betrachten und einschätzen zu können. Insgesamt werden auf Basis der Methode und empirischen Erkenntnisse sieben zentrale Forschungslücken der Literatur zu Risikomanagement von internationalen Infrastrukturgroßprojekten adressiert.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben