Doktorarbeit: Vorgehensmodell zur Konfiguration wandlungsfähiger Logistikstrukturen in Wertschöpfungsnetzwerken

Vorgehensmodell zur Konfiguration wandlungsfähiger Logistikstrukturen in Wertschöpfungsnetzwerken

Logistik-Management in Forschung und Praxis, Band 58

Hamburg 2016, 358 Seiten
ISBN 978-3-8300-8971-1 (Print/eBook)

"Textile Kette", Bekleidungsindustrie, Komplexe Systeme, Konfigurationsansatz, Logistikstrukturen, Logistiksysteme, Modellierungsansatz, Simulationsansatz, Vorgehensmodell, Wandlungsfähigkeit, Wandlungsindustrie, Wertschöpfungsnetzwerke

Zum Inhalt

Vernetzte Material- und Informationsflüsse führen zu einer enormen Bedeutung von Logistikstrukturen (LS) in Wertschöpfungsnetzwerken. Komplexe Interdependenzen und dynamische Umfeldeinflüsse können jedoch kritische Einflussfaktoren auf LS ergeben. Auf einige davon können LS nicht reagieren und müssen verändert werden. Einen proaktiven Veränderungsansatz stellen wandlungsfähige Systeme dar. Eine pragmatische Konfiguration wandlungsfähiger LS wird jedoch durch ihre Komplexität erschwert.

In der vorliegenden Untersuchung wird ein wissenschaftliches Vorgehensmodell vorgestellt, das eine systematische und strukturierte Konfiguration von wandlungsfähigen LS ermöglicht.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben