Sammelband: Postmortale Gewebespende: Quo vadis?

Postmortale Gewebespende: Quo vadis?

Jahresband 2014/15

Forschungsergebnisse aus dem Institut für Rechtsmedizin der Universität Hamburg, Band 31

Hamburg 2015, 114 Seiten
ISBN 978-3-8300-8865-3

Angehörigenbegleitung, Angehörigengespräch, Angehörigennachsorge, Gesprächsführung, Gewebebanken, Gewebebanken-Management, Kommunikative Kompetenz, Mikrobiologische Qualität, Organspende, Postmortale Gewebespende, Qualitätssicherung, Rechtsmedizin, Stiftung Europäische Gewebebanken, Transplantat

Zum Inhalt

Die postmortale Gewebespende in Deutschland angesichts der ständig steigenden Fallzahl von Gewebetransplantationen zu fördern, verpflichtet uns zu intensiven Bemühungen zur Verbesserung der Allokation postmortaler Gewebespenden, der Netzwerkbildung, der nationalen und internationalen Kooperation sowie der Standardisierung von Verfahren und der wissenschaftlichen Evaluation.

Die Stiftung Europäische Gewebebanken (SEGB) stellt sich diesen Herausforderungen. Im vorliegenden Band finden Sie die Zusammen?fassungen der Beiträge der jährlichen wissenschaftlichen Veranstaltung, deren Hauptthema diesmal die vielfältigen Aspekte des Angehörigenkontakts und des Risikoassessments waren.

Darüber hinaus lesen Sie, wie Gewebeeinrichtungen durch SEGB-initiierte Projekte Qualität und Datenmanagement verbessern, um transplantationsbedürftigen Patienten das jeweils optimale Allograft zur Verfügung stellen zu können.

Diesem Auftrag so gut wie möglich gerecht zu werden bleibt unsere gemeinsame Herausforderung.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben