Dissertation: Das Pfandrecht und die Sicherungsübereignung im deutschen und chinesischen Recht

Das Pfandrecht und die Sicherungsübereignung im deutschen und chinesischen Recht

Eine vergleichende Darstellung besonders im Hinblick auf die Grundsätze

Schriftenreihe zum internationalen Einheitsrecht und zur Rechtsvergleichung, Band 54

Hamburg 2016, 152 Seiten
ISBN 978-3-8300-8844-8

Chinesisches Recht, Kreditsicherheit, Mobiliarsicherheit, Pfandrecht, Rechtsvergleichung, Rechtswissenschaft, Sicherungsübereignung, Zivilrecht

Zum Inhalt

In der gegenwärtigen Mobiliarsicherheitspraxis verliert das Faustpfand seinen Wert, während die Sicherungsübereignung große Bedeutung gewinnt. Warum findet das Faustpfand immer weniger Anwendung? Ist die Sicherungsübereignung rechtswidrig? Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden? Gibt es in China auch das Faustpfand und die Sicherungsübereignung? Mit dem Hintergrund, dass das Faustpfand üblicherweise hinter der Sicherungsübereignung zurücktritt, beschäftigt sich das Buch mit einem Überblick über das Pfandrecht und die Sicherungsübereignung jeweils in Deutschland und in China, um einerseits die zwei Mobiliarkreditsicherungsmittel zu differenzieren und die große Bedeutung der Sicherungsübereignung zu verdeutlichen und andererseits sie in den zwei Ländern zu vergleichen.



Sie wollen Ihre Dissertation veröffentlichen?

nach oben