Dissertation: Signale und Territorien oder: Die Vektoralisierung der Welt

Signale und Territorien oder:
Die Vektoralisierung der Welt

Zum merkantilen Nachrichtenwesen der Neuzeit

Studien zur Geschichtsforschung der Neuzeit, Band 87

Hamburg 2016, 346 Seiten
ISBN 978-3-8300-8800-4 (Print & eBook)

Fugger, Geschichte, Glück, Individualismus, Jus Publicum Europaeum, Medientheorie, Merkantilismus, Nachrichtenwesen, Neuzeit, Nomos, Philosophie, Theozidee, Vektoralisierung, Venedig

Zum Inhalt

Die Neuzeit war gekennzeichnet von einem fundamentalen Umbau sozialer Systeme, welcher durch Kommunikationsmedien begleitet und beeinflusst wurde. Parallel dazu bewirkte die Transformation der Standesgesellschaft den Umbau alteuropäischer Grammatik, der durch die Verbreitungsmedien Schrift und Buchdruck beschleunigt wurde. Die Entkoppelung räumlicher und zeitlicher Gebundenheit von Kommunikation ergänzte den semantischen Wandel von Raum in das neuzeitliche Verständnis einer Vektoralisierung der Welt, die als eine erste Stufe der Deterritorialisierung neuzeitlicher Ökonomie anzusehen ist.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben