Forschungsarbeit: Was ist das Alevitentum?

Was ist das Alevitentum?

Der Preis der Absonderung von der sunnitischen Orthodoxie, dem Monotheismus und Islam überhaupt. Kritische Grundlegung des Alevitentums nach Menschenmaß im Lichte des Diskurses in Deutschland unter Berücksichtigung des „Inzest-Vorwurfs“ und der Kopftuchfrage

Schriften zur Religionswissenschaft, Band 4

Hamburg 2015, 244 Seiten
ISBN 978-3-8300-8797-7 (Print/eBook)

Aleviten, Alevitentum, Alevitische Mystik, Inzest-Vorwurf, Islam, Kopftuch, Kopftuchfrage, Monotheismus, Mystik, Pantheismus, Philosophie, Religionswissenschaft, sunnitische Orthodoxie

Zum Inhalt

In Deutschland stehen die Aleviten seit einiger Zeit im Blickpunkt der Öffentlichkeit: Wer sind sie eigentlich? Was ist das Alevitentum tatsächlich? Das Alevitentum im Hinblick auf einige wichtige grundlegende Merkmale zu explizieren, ist eine große Herausforderung, der sich der Verfasser unter besonderer Berücksichtigung des Diskurses über das Alevitentum in Deutschland stellt. Die grundlegende These lautet, dass das Alevitentum eine mit den Mitteln monotheistischer Religionen nicht zu erfassende eigenständige Form des Glaubens mit eigenem Ritus und Ethos sowie eigener Mystik ist, die zahlreichen Vorurteilen ausgesetzt war und ist. Exemplarisch angeführt und diskutiert werden der „Inzest-Vorwurf“ und die Frage nach der Relevanz und Bedeutung des Kopftuchs als religiös-muslimischem Zeichen im Alevitentum. Gerade die letzte Frage ist in der Integrationsdebatte von zentraler Bedeutung.

Zum Autor

Studium der Philosophie und Geschichte in Bremen. Promotion an der Universität Bremen zum Dr. phil. mit einer erkenntnistheoretischen Arbeit. Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bremen u. a. Arbeitsgebiete sind hauptsächlich Erkenntnistheorie, Metaphysik, Bedingungen und Grenzen des Pluralismus, Demokratietheorie und Integrationspolitik sowie das Alevitentum.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben