Dissertation: Das Konzept der Förderung erneuerbarer Energien aus der Perspektive Mexikos

Das Konzept der Förderung erneuerbarer Energien aus der Perspektive Mexikos

Ein deutsch-mexikanischer Rechtsvergleich

Schriften zum Energierecht, Band 7

Hamburg 2015, 362 Seiten
ISBN 978-3-8300-8758-8

EEG, Einspeisevergütungsmodell, Energierecht, Erneuerbare Energien, Fördermodelle, Mexiko, Rechtsvergleich, Rechtswissenschaft

Zum Inhalt

deutsch | español

Die Publikation richtet sich an Menschen, welche die in Deutschland gesammelten Erfahrungen mit der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien nach Mexiko übertragen wollen, sei es als Investoren oder als politische Entscheidungsträger.

Sowohl der Klimawandel als auch der weltweit steigende Bedarf an Energie bei gleichzeitig immer weniger werdenden fossilen Energiequellen und der damit notwendig werdenden Abkopplung von nicht regenerativen Rohstoffen für die Energieerzeugung stellen Herausforderungen dar, mit denen jedes Land der Welt konfrontiert ist. Hierbei geht es um zwei sehr komplexe Probleme, welche eng miteinander verknüpft sind und die dringend Lösungsmaßnahmen erfordern. Einen wesentlichen Beitrag zur Lösung kann die Steigerung des Anteils von Strom aus erneuerbaren Energiequellen leisten. Allerdings benötigt die Stromgewinnung aus erneuerbaren Energien einer Förderung. Diese Studie beschäftigt sich mit der Frage, welches Fördermodell von den zur Verfügung stehenden Modellen Ausschreibungs-, Quoten- und Einspeisevergütungsmodell das für Mexiko am besten geeignetste ist. Hierfür wird zunächst die rechtliche Lage in Mexiko vor und nach der Verfassungsreform vom Dezember 2013 einschließlich der bis heute vorhandenen einfachgesetzlichen Umsetzung dargestellt und aufgezeigt, dass Mexiko über kein Fördersystem verfügt, welches bereits in Kraft ist. Zugleich wird aber auch gezeigt, dass Mexiko aus der Verfassung heraus eine Verpflichtung zum Einsatz erneuerbarer Energien bei der Stromerzeugung trifft.

Im Folgenden wird analysiert, dass von den vorhandenen Modellen das Einspeisevergütungsmodell, dass am besten geeignete für Mexiko ist. Anschließend werden die Regelungen des deutschen EEG von 2012 dargestellt, um im nächsten Schritt untersuchen zu können, ob ein solches Einspeisevergütungsmodell auf Grund der verfassungsrechtlichen Lage in Mexiko eingeführt werden kann.



Sie wollen Ihre Dissertation veröffentlichen?

nach oben