Dissertation: Der Sonderinsolvenzverwalter – unter besonderer Berücksichtigung der Haftung des Insolvenzverwalters wegen Verletzung seiner insolvenzspezifischen Pflichten, die zu einem Gesamtschaden führen

Der Sonderinsolvenzverwalter – unter besonderer Berücksichtigung der Haftung des Insolvenzverwalters wegen Verletzung seiner insolvenzspezifischen Pflichten, die zu einem Gesamtschaden führen

Insolvenzrecht in Forschung und Praxis, Band 88

Hamburg 2014, 348 Seiten
ISBN 978-3-8300-8146-3 (Print/eBook)

Gesamtschaden, Haftung, Insolvenzrecht, Insolvenzverwalter, Rechtsmittel, Rechtswissenschaft, Sonderinsolvenzverwalter, Vergütung

Zum Inhalt

deutsch | english

Dieses Werk widmet sich – soweit ersichtlich – erstmals umfassend und unter Berücksichtigung umfangreicher Literatur und Rechtsprechung sämtlichen Problemstellungen rund um das Institut des Sonderinsolvenzverwalters.

Zunächst wird der Sonderinsolvenzverwalter systematisch eingeordnet und seine Stellung gegenüber dem regulären Insolvenzverwalter herausgearbeitet. Der Autor macht deutlich, warum die Bestellung eines Sonderinsolvenzverwalters zulässig und für die Praxis nicht nur von Nutzen, sondern notwendig ist. Es folgt ein ausführlicher Überblick über die Fallgruppen zur Bestellung eines Sonderinsolvenzverwalters. Ein Schwerpunkt dieser Studie bildet die Frage der Haftung des Insolvenzverwalters, insbesondere die Verletzung von insolvenzspezifischen Pflichten, die zu einem Gesamtschaden führen.

Dem Hauptteil schließen sich weitere wichtige Untersuchungen rund um den Fragenkreis des Sonderinsolvenzverwalters an, angefangen von den Voraussetzungen der Bestellung eines Sonderinsolvenzverwalters, die Formalien der Bestellung, seinen Aufgaben, die Rechtsmittel im Rahmen der Sonderinsolvenzverwaltung, seinen Rechten und Pflichten, die Voraussetzungen der Entlassung des Sonderinsolvenzverwalters, die Beendigung der Sonderinsolvenzverwaltung, die Vergütung des Sonderinsolvenzverwalters, die Kontrolle des Sonderinsolvenzverwalters, die Kostentragung der Sonderinsolvenzverwaltung bis hin zu vergleichbaren Instituten im In- und Ausland.

Trotz ihrer Komplexität werden die einzelnen Themenbereiche verständlich und nachvollziehbar aufbereitet. Gleichzeitig bietet der Autor praxisnahe Lösungen an und spricht Handlungsempfehlungen aus. Davon ausgehend, dass die Praxis den Sonderinsolvenzverwalter dringend braucht, ist der Autor der Ansicht, dass eine gesetzliche Regelung notwendig ist. Daher steht am Ende der Abhandlung ein Gesetzesvorschlag, angefangen von der Bestellung, über die Rechte und Pflichten, Rechtsstellung, Rechtsschutzmöglichkeiten und Vergütung, bis hin zur Abberufung des Sonderinsolvenzverwalters.

Sowohl erfahrenen Praktikern als auch Studierenden bietet sich damit eine einmalige Möglichkeit, sich tiefgründig mit den verschiedensten Bereichen des komplexen Themas „Der Sonderinsolvenzverwalter“ auseinanderzusetzen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben