Forschungsarbeit: Das ungewisse Etwas – Das literarische Kunstwerk und seine Überwindung nach Heidegger

Das ungewisse Etwas – Das literarische Kunstwerk und seine Überwindung nach Heidegger

Schriften zur Literaturtheorie, Band 1

Hamburg 2014, 284 Seiten
ISBN 978-3-8300-8062-6 (Print/eBook)

Handwerksanalogie, Hylemorphologie, Literarisches Kunstwerk, Martin Heidegger, Ontologie, Ontologische Differenz, Phänomenologie, Philosophische Hermeneutik, Poetologie des Aristoteles, Textbegriff, Unschärferelation

Zum Inhalt

Dieses Buch lädt zu einer literaturtheoretischen Zeitreise ein. Es führt durch hermeneutische Hintertüren und auf ontologischen Schleichwegen hinter die metaphysische Grundlegung gängiger Literaturwissenschaft in eine Zeit zurück, wo Literatur noch Epiphanie war. Von hier aus zeichnet es anhand der Wandlungen des Kunstwerkbegriffs nach, wie und aus welchen Zwängen nachsokratischen Denkens sich die unmittelbare literarisch-göttliche Gegenwart von entrücktem epischem Sänger und beistehender Muse in ein sachkundiges Handwerk veranlagter Dichter und Schriftsteller verwandelt hat. Am Ende dieser Reise traut das Buch seinen Lesern den Sprung in den Anfang einer Literaturtheorie zu, die sich von der Aristotelischen Metaphysik lossagt und abstößt.

Link des Autors

Karl Vajda - Deutschsprachige Homepage

    

Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben