Doktorarbeit: Die Lebenssituation von MigrantInnen vor dem Hintergrund des Integrationskurses bzw. der Dänischausbildung

Die Lebenssituation von MigrantInnen vor dem Hintergrund des Integrationskurses bzw. der Dänischausbildung

Eine vergleichende Studie zwischen Deutschland und Dänemark

Studien zur Migrationsforschung, Band 17

Hamburg 2014, 518 Seiten
ISBN 978-3-8300-8043-5 (Print/eBook)

Dänischausbildung, Empirische Studie, Erziehungswissenschaft, Inklusion, Integration, Integrationskurs, Integrationspolitik, Migranten, Migration, Qualitative Inhaltsanalyse, Soziologie, Sprache, Teilhabe

Zum Inhalt

Integration gilt in vielen Staaten der Europäischen Union als Forderung an MigrantInnen. Daher wurden vor dem Hintergrund des Forderns und Förderns Sprach- und Orientierungskurse entwickelt, um den Integrationsprozess zu unterstützen.

Im Mittelpunkt der staatlichen Integrationsförderung stehen in Deutschland der Integrationskurs und in Dänemark die Dänischausbildung. Beide Angebote verfolgen das Ziel, durch die Vermittlung der deutschen bzw. dänischen Sprache sowie von orientierendem Wissen MigrantInnen in die Lage zu versetzen, gleichberechtigt an der Gesellschaft teilzuhaben. Ausgangspunkt der vorliegenden Studie ist die Frage, welche Bedeutung die MigrantInnen dem Besuch des Integrationskurses bzw. der Dänischausbildung für die Gestaltung ihres Lebens beimessen. Dabei werden beide Kurse auch im Kontext der Mehrheitsgesellschaft betrachtet.

Ausgehend von einer theoretischen Auseinandersetzung mit dem Begriff der Integration wird zunächst die deutsche und dänische Integrationspolitik vor dem Hintergrund ihrer historischen Entwicklung betrachtet. Aktuelle politische und gesellschaftliche Debatten werden dargestellt und diskutiert. Zentral ist dabei die umfassende Auseinandersetzung mit dem Integrationskurs bzw. der Dänischausbildung; beide Systeme unterscheiden sich grundlegend und sind unterschiedlich kontextualisiert.

Der empirische Teil der Studie lässt Betroffene mit Hilfe leitfadengestützter Interviews zu Wort kommen. Die Thematisierung und Reflexion des Weges nach Abschluss des jeweiligen Kurses, die Auseinandersetzung mit der Mehrheitsgesellschaft sowie die Reflexion des Integrationsverständnisses und des Gefühls für die eigene Integration zeigen den individuellen Weg der KursabsolventInnen im Kontext der Gesellschaft.

Ausgehend von den identifizierten Stärken und Schwächen beider Kurse sowie der Bedeutung der Mehrheitsgesellschaft werden Wege zu einer gemeinsamen Integration aufgezeigt.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben