Dissertation: Betriebliche Beschäftigungsanpassung im Konjunkturzyklus

Betriebliche Beschäftigungsanpassung im Konjunkturzyklus

Innovative Beschäftigungspolitik in Forschung und Praxis, Band 5

Hamburg 2014, 400 Seiten
ISBN 978-3-8300-8028-2 (Print & eBook)

Altersstruktur, Anpassungskosten, Beschäftigtenstruktur, Beschäftigungsanpassung, Deutschland, Dynamische Arbeitsnachfrage, Dynamische Panelregression, Fractional Panel Probit, Konjunkturzyklus, Qualifikationsstruktur, Switching-Regression, System GMM

Zum Inhalt

deutsch | english

Ein Betrieb muss im Konjunkturverlauf immer wieder seine Beschäftigung anpassen. Dieses Buch beschäftigt sich mit unterschiedlichen Aspekten, die in diesem Zusammenhang von Bedeutung sind. Grundsätzlich fallen bei der Beschäftigungsanpassung Kosten an, die der Betrieb zu berücksichtigen hat. Dabei wird das genaue Anpassungsverhalten der Betriebe durch die funktionale Form der Anpassungskosten bestimmt. Es lassen sich drei Grundformen unterscheiden: fix, linear und konvex. Darüber hinaus ist auch eine Kombination der drei Grundformen möglich. Ergebnis früherer Studien ist, dass solch eine kombinierte Struktur für die betrieblichen Anpassungskosten zu präferieren ist. Für Deutschland konnte jedoch keine bisherige Studie dieses Ergebnis zeigen. Allerdings kann dieses Buch die Lücke schließen. Dabei basiert die empirische Analyse auf deutschen Betriebsdaten von 1996 bis 2010. Ergebnis der Analyse ist, dass die funktionale Form der betrieblichen Anpassungskosten in Deutschland durch Kombination von einer fixen und einer quadratischen Komponente gegeben ist. Des Weiteren sind die Anpassungskosten asymmetrisch, wobei sich für Deutschland zeigt, dass die Entlassungskosten größer sind als die Einstellungskosten. Bei einer weiteren Untersuchung ergibt sich außerdem, dass im Zeitverlauf von 1996 bis 2010 die Anpassungsgeschwindigkeit zugenommen hat. Zudem wird untersucht, inwieweit die Betriebsgröße, der Wirtschaftssektor oder institutionelle Gegebenheiten einen Einfluss auf das betriebliche Anpassungsverhalten haben. Darüber hinaus wird auch analysiert, wie sich die Beschäftigtenstruktur im Konjunkturverlauf verändert. Dabei liegt der Fokus auf der Qualifikations- und Altersstruktur sowie auf dem Anteil der weiblichen Beschäftigten. Bei den empirischen Analysen in diesem Buch kommen dynamische Panelschätzungen, Switching-Regressionen und Fractional-Panel-Probit-Schätzungen zum Einsatz.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben