Dissertation: Die Besteuerung von Investitionsalternativen in US-Grundbesitz aus der Sicht eines deutschen Anlegers

Die Besteuerung von Investitionsalternativen in US-Grundbesitz aus der Sicht eines deutschen Anlegers

Steuerrecht in Forschung und Praxis, Band 113

Hamburg 2015, 462 Seiten
ISBN 978-3-8300-7814-2

Doppelbesteuerungsabkommen, FIRPTA, Immobilien, Real Estate, REITs, Steuerrecht, US-Steuerrecht, US-Tax, USRPHC, USRPI, Veräußerungsgewinne, Vermietungs- und Verpachtungseinkünfte

Zum Inhalt

deutsch | english

Mit der allgemeinen Erholung der wirtschaftlichen Lage und des amerikanischen Immobilienmarkts hat sich auch das ausländische, insbesondere auch deutsche, Interesse an US-Immobilien wieder verstärkt. Die persönlichen Zielsetzungen eines Investors in amerikanischen Grundbesitz und die bei ihm vorhandenen Gegebenheiten, vor allem auch dessen persönliche steuerliche Situation, spielen eine erhebliche Rolle bei der Anlageentscheidung.

Die Autorin untersucht verschiedene Formen der unmittelbaren und mittelbaren Investition deutscher Anleger in amerikanisches Grundvermögen. Beim indirekten Investment wird die Anlage über eine US-Personengesellschaft, eine amerikanische Kapitalgesellschaft und einen US-REIT untersucht. Insbesondere die Investition über einen REIT ist in den USA eine beliebte Anlageform, nicht zuletzt wegen der steuerlichen Privilegierungen, die für REITs gelten.

Diese verschiedenen Möglichkeiten des Erwerbs von US-Grundbesitz werden unter ausführlicher Berücksichtigung des amerikanischen und deutschen Steuerrechts sowie des zwischen den USA und Deutschland bestehenden Doppelbesteuerungsabkommens untersucht. Dabei werden steuerlich günstige Strukturierungen einer Investmententscheidung in US-Grundvermögen herausgearbeitet.



Sie wollen Ihre Dissertation veröffentlichen?

nach oben