Doktorarbeit: Produktivitätssteigerung bei der Entwicklung komplexer Softwareprodukte durch adaptierte Entwicklungsumgebungen

Produktivitätssteigerung bei der Entwicklung komplexer Softwareprodukte durch adaptierte Entwicklungsumgebungen

Untersuchung anhand der ABAP-Entwicklungsumgebung des SAP NetWeaver

Studien zur Wirtschaftsinformatik, Band 83

Hamburg 2014, 190 Seiten
ISBN 978-3-8300-7775-6 (Print/eBook)

Entwicklungsumgebung, IDE, Komplexe Softwareprodukte, Produktivität, Softwareentwicklung, Wiederverwendung, Wirtschaftsinformatik

Zum Inhalt

Die Entwicklung von Software – insbesondere die Entwicklung komplexer Anwendungen – stellt seit jeher eine Herausforderung dar. Nicht erst seit Beginn der Softwarekrise wird deshalb nach Mitteln und Wegen gesucht, um den Softwareentwicklungsprozess zu verbessern. Für die EntwicklerInnen wurden im Lauf der Jahre zahlreiche Vorgehensmodelle und Werkzeuge entwickelt, die dafür sorgen, dass Softwareentwicklung effizienter und qualitativ hochwertiger erfolgen kann. Die große Anzahl an Publikationen deutet darauf hin, dass die Forschung in diesem Bereich noch nicht abgeschlossen ist.

Eine zentrale Stellung bei der Entwicklung von Software nehmen dabei Entwicklungsumgebungen ein, mit Hilfe derer Programme geschrieben, übersetzt, ausgeführt und getestet werden können. Entwicklungsumgebungen bieten heutzutage EntwicklerInnen zahlreiche Funktionen an, die dazu beitragen, dass Programmcode schneller und in besserer Qualität erzeugt werden kann.

Dem Autor ist in seiner langjährigen Tätigkeit als Entwickler und Projektleiter aufgefallen, dass insbesondere im Rahmen komplexer Softwareentwicklungsprojekte zusätzlich zu den bereits in der Entwicklungsumgebung vorhandenen Werkzeugen weitere Werkzeuge von den an der Entwicklung beteiligten EntwicklerInnen programmiert werden. Diese weiteren Werkzeuge sind teilweise domänenspezifisch und teilweise generell einsetzbar. Oftmals entstehen diese Werkzeuge quasi nebenbei, weil EntwicklerInnen selbst darum bemüht sind, die Programmierarbeit effizienter und effektiver zu gestalten.

Im Rahmen dieser wissenschaftlichen Arbeit wird untersucht, wie groß das Potenzial ist, das sich aus diesen zusätzlichen Werkzeugen ergibt. Lohnt es sich überhaupt, in die Entwicklung zusätzlicher Werkzeuge Aufwand zu investieren? Wie kann abgeschätzt und gemessen werden, ob der Aufwand den Nutzen übersteigt? Diese Fragen werden im Rahmen dieser Arbeit beantwortet, einerseits auf Basis eines quantitativen und andererseits auf Basis eines qualitativen Ansatzes. Darüberhinaus werden Punkte aufgezählt, die beim Aufbau und Betrieb einer ReUse-Library bestehend aus eigenentwickelten Werkzeugen beachtet werden sollten.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben