Dissertation: Religion und Politik in Georgien

Religion und Politik in Georgien

Die Beziehungen von Staat und Kirche und die Säkularisierungsproblematik im postkommunistischen Georgien

POLITICA – Schriftenreihe zur politischen Wissenschaft, Band 100

Hamburg 2014, 220 Seiten
ISBN 978-3-8300-7656-8 (Print/eBook)

Georgien, Georgisch-orthodoxe Kirche, Kirche, Politik, Religion, Rosenrevolution, Säkularisierung, Staat

Zum Inhalt

Mit der Zunahme von Autorität und Popularität der Religion im postkommunistischen Georgien wurde die Kirche zu einem einflussreichen Akteur in Politik und Gesellschaft. In diesem Buch werden die wachsende Bedeutung der Religion und ihr Einfluss auf die gesellschaftlichen Prozesse beschrieben und die Neuordnung des Verhältnisses von Politik und Religion analysiert. Schwerpunkt ist dabei die Frage, ob und wie sich angesichts dieser Entwicklung die Trennung von Staat und Kirche darstellt. Weiterhin wird untersucht, ob die Georgisch-Orthodoxe Kirche sich als Öffentliche Religionsgemeinschaft darstellt und welche Chancen und Gefahren dieses Phänomen in der Gegenwart birgt.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben