Habilitationsschrift: Selbstbestimmt lehren und lernen

Selbstbestimmt lehren und lernen

Lehrer/innen zwischen Autonomie und beruflichem Druck

Schriften zur pädagogischen Psychologie, Band 61

Hamburg 2014, 444 Seiten
ISBN 978-3-8300-7612-4 (Print/eBook)

Autonomie, Bildungswissenschaft, Druck, Empirische Motivationsforschung, Habilitation, Lehrer, Lehrerberuf, Lehrerin, Motivation, Pädagogik, Proaktive Einstellung, Psychologische Basisbedürfnisse, Selbstbestimmung, Selbstwirksamkeit

Zum Inhalt

deutsch | english

Diese Studie widmet sich – ausgehend von der Selbstbestimmungstheorie nach Deci & Ryan – der Motivation von Lehrer/inne/n und rückt damit einen für schulisches Lehren und Lernen relevanten Aspekt in den Mittelpunkt. Zahlreiche Forschungsergebnisse belegen, wie Lehrkräfte ihre Schüler/innen motivieren können. Das Erleben der Arbeitsbedingungen und die berufliche Motivation von Lehrer/inne/n spielen dabei eine wesentliche Rolle, wenngleich die bildungswissenschaftliche Forschung diese Thematik bisher selten aufgegriffen hat. Die empirische Untersuchung im Mixed-Methods-Design konzentriert sich auf die berufliche Befriedigung der Bedürfnisse nach Autonomie, Kompetenz und sozialer Einbindung von Lehrer/inne/n und geht der Frage nach, was Lehrkräfte unter Druck setzen kann. Darüber hinaus werden die Beziehungen zwischen der Befriedigung der psychologischen Basisbedürfnisse im Beruf, dem subjektiven Druckerleben, der Selbstwirksamkeit, der proaktiven Einstellung und der Teamorientierung von Lehrpersonen analysiert. An der quantitativen Fragebogenstudie beteiligten sich 732 Lehrpersonen aus Sekundarschulen in Österreich. Um vertiefende Erkenntnisse im Bereich des Druckerlebens zu gewinnen, wurden zusätzlich 21 Lehrkräfte im Rahmen einer qualitativen Interviewerhebung befragt. Die Ergebnisse unterstreichen die Bedeutung der psychologischen Basisbedürfnisse im Lehrberuf und zeigen auf, wodurch Lehrer/innen beruflich unter Druck geraten können. Davon ausgehend lassen sich konkrete Vorschläge ableiten, wie die berufliche Bedürfnisbefriedigung von Lehrer/inne/n verbessert werden kann, und welche Maßnahmen den beruflichen Druck reduzieren bzw. den Umgang damit erleichtern. Eine bewusste Gestaltung günstiger Arbeitsbedingungen für Lehrer/innen wirkt sich nicht nur positiv auf die Motivation von Lehrpersonen aus, sondern schafft darüber hinaus eine förderliche Voraussetzung für selbstbestimmtes Lehren und Lernen im Klassenzimmer.

Link der Autorin

Universität Salzburg - Mitarbeiterseite

    

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben