Sammelband: Synchronische und diachronische Aspekte der Sprache

Synchronische und diachronische Aspekte der Sprache

Sprachwandel – Sprachkontakte – Sprachgebrauch

Stettiner Beiträge zur Sprachwissenschaft, Band 5

Hamburg 2013, 256 Seiten
ISBN 978-3-8300-7059-7 (Print/eBook)

Diskurs, Fremdwörter, Lexikografie, Sprachgeschichte, Sprachlehrforschung, Sprachwandel, Sprachwissenschaft, Sprechakttheorie

Zum Inhalt

Der Spannungsbogen zwischen synchronischen und diachronischen Sichtweisen auf Sprachen bildet in der modernen Linguistik ein weit gefächertes Feld für den wissenschaftlichen Diskurs. Die in dem Band versammelten Beiträge polnischer und deutscher Germanisten und Slawisten schreiben sich in diese Diskussion ein. Davon zeugt das Spektrum der angesprochenen Themen: vom Sprachwandel im Bereich der Laute und Wortbedeutungen, über die Entwicklungstendenzen in der Syntax bis hin zu den Fragen der Lexikologie, (Fremdwort)-Lexikografie, Pragmatik, Translatorik und Fremdsprachendidaktik. Vor dem Hintergrund der synchronen und diachronen Untersuchungen wird auch die kontrastive Perspektive Deutsch-Polnisch/Polnisch-Deutsch fokussiert.

Titel der Beiträge in Auswahl:

  • Petra Ewald: Oskar Lovefontaine und Die fanatischen Vier – semantisch modifizierender Gebrauch von Namen in der öffentlichen Kommunikation
  • Wolfgang Gladrow: Das Sprachhandlungsmuster Gruß im Polnischen und Deutschen – gestern und heute
  • Barbara Komenda-Earle: Die sprachhistorische Entwicklung der deutschen Paarformel unter Dach und Fach
  • Michail Kotin: Ontologische und phänomenologische Fragestellungen in der historischen Sprachwissenschaft, exemplarisch dargestellt am Form- und Bedeutungswandel
  • Ryszard Lipczuk: Einige Anmerkungen zu synchronischen fremdwortbezogenen Wörterbüchern des Deutschen
  • Karl Heinz Ramers: Kontrastive Analyse der Wortstellung im Deutschen im Rahmen des Generalisierten Linearen Satzmodells


Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben