Doktorarbeit: Organizational Control and Hybrid Value-Added Strategies

Organizational Control and Hybrid Value-Added Strategies

Schriften zur Konzernsteuerung, Band 19

Hamburg 2013, 214 Seiten
ISBN 978-3-8300-6939-3

Betriebswirtschaftslehre, Intra-firm Coopetition, Konzernsteuerung, Mehrwertstrategien, Oganisatorische Steuerungsmechanismen, Organisation, Organisatorische Gestaltungsvariablen, Unternehmensführung

Zum Inhalt

Um Mehrwert zu schaffen, setzen Konzerne oft sowohl auf unternehmerische Unabhängigkeit ihrer Teileinheiten als auch auf die Realisierung umfassender Synergien. Strategien hybrider Mehrwertschaffung sind weit verbreitet, jedoch in der Unternehmenspraxis schwierig zu steuern. Synergien machen die intensive Zusammenarbeit von Teileinheiten notwendig, schränken damit aber die Flexibilität unternehmerischer Entscheidungen ein. Die operative Distanz der Konzernzentrale wird bei der Suche nach Synergien zum Teil aufgehoben und die Setzung klarer Ergebnisziele für die Teileinheiten erschwert.

Organisatorische Steuerung kann die Widersprüche hybrider Mehrwertschaffung mildern. Dieses Buch leitet aus den neueren Theorien der Firma ein Repertoire von Steuerungsmechanismen für das Konzernmanagement ab. Für Lösungsgeschäft und unternehmensinterne Koopetition, zwei konkrete Situationen hybrider Mehrwertstrategien, wird die Effektivität der Steuerung untersucht. Auf Basis einer Fallstudie in der Fahrzeugindustrie werden detaillierte Steuerungsempfehlungen abgeleitet. Die Ergebnisse weisen auf die Notwendigkeit der Kombination unterschiedlicher Steuerungsmechanismen hin und unterstreichen die hohe Effektivität von Input- und Selbststeuerung in herausfordernden Steuerungssituationen.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben