Dissertation: Individuelle Förderung

Individuelle Förderung

Eine gesellschaftliche Notwendigkeit im Spannungsfeld von schulpolitischen Maßnahmen und unterrichtlichem Alltag am Beispiel des Landes NRW

Schulentwicklung in Forschung und Praxis, Band 15

Hamburg 2013, 214 Seiten
ISBN 978-3-8300-6844-0 (Print/eBook)

Bildungsgerechtigkeit, Erziehungswissenschaft, Förderkonzepte, Individuelle Förderung, Pädagogik, Schulentwicklung, Schulpolitik

Zum Inhalt

Dass Kinder in der Schule entsprechend ihren Begabungen und Interessen gefördert werden sollten, ist nicht neu und findet einen breiten Konsens. Allen voran Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer werden dieser Forderung zustimmen. Aber wie ist es in der unterrichtlichen Praxis um die sogenannte Individuelle Förderung bestellt?

Individuelle Förderung ist ein Gedanke, der aktuell debattiert und immer wieder als Universallösung für schulische Problembereiche herangezogen wird. Dabei sind Definitionsversuche Individuelle Förderung in den meisten Fällen politisch geprägt. Zumindest vordergründig verfolgen schulpolitische Positionen offenbar unisono das Ziel, eine stärker auf die individuellen Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern ausgerichtete individuelle Förderpraxis an Schulen zu etablieren. Zum jetzigen Zeitpunkt sollte das Gelingen der Individuelle Förderung demnach unter der Perspektive politischer Reformstrategie und deren Auswirkungen auf den schulischen Alltag diskutiert werden und nicht als Einstellungsfrage aller Beteiligten.

Die mit den diversen Reformstrategien verbundenen schulpolitischen Maßnahmen und Konzepte führen in der jetzt vorliegenden Form nur bedingt zu mehr Individueller Förderung im Unterrichtsalltag. Vielmehr wird der unumstritten positiv besetzte Begriff der Individuelle Förderung als Deckmantel genutzt, um den politischen Maßnahmen gesellschaftliche Anerkennung zukommen zu lassen. Dieser Gedanke wird zudem dadurch gestützt, dass der Begriff der Individuelle Förderung zwar parteiübergreifend verwendet wird aber jeweils unterschiedliche Kontexte bedient. Individuelle Förderung bleibt zurzeit in den Schulen ein theoretisches Konstrukt, welches in vielen Fällen keinerlei Auswirkungen auf den täglichen Unterricht mit sich bringt.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben