Dissertation: E-Learning in der universitären Fremdsprachenausbildung

E-Learning in der universitären Fremdsprachenausbildung

LINEAR C – Ein virtuelles Programmierprojekt

Angewandte Linguistik aus interdisziplinärer Sicht, Band 45

Hamburg 2012, 332 Seiten
ISBN 978-3-8300-6392-6 (Print/eBook)

Angewandte Linguistik, E-Learning, Fremdsprachenausbildung, Fremdsprachen lernen, Informatik, Lernplattform, Lernpsychologie, LMS, Psycholinguistik, Sprachenlernplattform

Zum Inhalt

E-Learning ist zu einem wichtigen Schlagwort in der Aus- und Weiterbildung im kommerziellen und nichtkommerziellen Sektor geworden. Dabei werden E- Learning-Angebote in den verschiedenen Branchen unterschiedlich stark und auf unterschiedlichstem Niveau genutzt. Genau so vielfältig sind die Möglichkeiten, die sich für die jeweiligen Nutzer und Anbieter aus technischer Sicht bieten, wobei das Spektrum von einfachen Einzelplatzanwendungen bis zu komplexen datenbankgestützten und zentral verwalteten Lernplattformen gestreut ist.

In öffentlichen Sektor haben sich E-Learning-Angebote mittlerweile gerade auch an den Hochschulen und Fachhochschulen etabliert, da hier offensichtlich einerseits die Nachfrage durch entsprechend hohe Studentenzahlen pro Lehreinrichtung einerseits und andererseits auch das entsprechend qualifizierte Personal zur Entwicklung, Wartung und Pflege großer Lernplattformen vorhanden ist.

Einzelplatzanwendungen für die Fremdsprachenausbildung sind schon seit den 1990er Jahren bekannt und werden seit dieser Zeit auch schon in großer Vielfalt für den Heim-PC angeboten, wobei auch hier eine stetige Weiterentwicklung vom einfachen Vokabeltrainer über die Integration akustischer Daten für das Sprechtraining bis hin zu komplexen Spracherkennungsverfahren zur Fehleranalyse zu beobachten war.

Der Autor untersucht die Möglichkeit der Kombination der sehr speziellen lernpsychologischen Anforderungen an eine Lernplattform für die universitäre Fremdsprachenausbildung mit den Erfordernissen des Lehrbetriebes an einer großen Lehreinrichtung, wobei auch soziale Aspekte, wie z.B. die Änderung des Aufgabenfeldes der Lehrenden berücksichtigt wurden.

Um die idealerweise zu erreichenden lernpsychologischen und organisatorischen Zielstellungen hinsichtlich ihrer technischen und wirtschaftlich sinnvollen Umsetzbarkeit zu untersuchen, wurde Linear C, eine verteilte, datendankgestützte und netzwerkfähige Sprachlernplattform auf Java- / SQL-Basis entwickelt, die als eine Art Modell zur Untersuchung der Zielfragestellungen diente. Die Ergebnisse können als eine Entscheidungsgrundlage für Institute und andere Einrichtungen dienen, welche ein computergestützte Sprachlernplattform entweder selbst entwickeln oder von einem entsprechenden Anbieter beziehen wollen. Der Verfasser spricht über den interdisziplinären Ansatz der Arbeit sowohl pädagogisches, als auch technisches Fachpersonal an, ohne dabei tiefergehende Kenntnisse der zugrundeliegenden Technologie vorauszusetzten.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben