Doktorarbeit: Islamische Mystik bei Barbara Frischmuth

Islamische Mystik bei Barbara Frischmuth

Untersuchungen zum Konzept einer „geistigen Archäologie des Gemeinsamen“

Schriften zur Kulturwissenschaft, Band 90

Hamburg 2012, 362 Seiten
ISBN 978-3-8300-6353-7 (Print/eBook)

Annemarie Schimmel, Barbara Frischmuth, Farben, Feste, geistige Archäologie, Heiligenkult, Islamische Mystik, Kasperl, Kulturwissenschaft, Neuere deutsche Literatur, Okzident, Orient, Pflanzen, Religionswissenschaft, Sufismus, Tiere

Zum Inhalt

Das Buch zieht in einem großen Bogen das Thema der islamischen Mystik nach – ihre Entstehung und Verbreitung, wesentliche Elemente der Sufilehre, der mystischen Sprache und Symbolik werden vor dem Hintergrund der islamischen Kultur im theoretischen Kapitel erörtert. Daran schließt ein Kapitel zur Mystik im Werk Barbara Frischmuths allgemein an, welche ja bekanntlich seit dem „Verschwinden des Schattens in der Sonne“ für die Autorin wichtig ist. Das Werk fokussiert dann auf dem 2008 erschienen Roman „Vergiss Ägypten“, dessen zahlreiche und dichte mystische Implikationen in den Analysekapiteln erläutert und mit Romanzitaten belegt werden; z.B. Sufi-Heilige ebenso wie Tariqas, die Bedeutung der Farben, der mystischen Namensgebung, das sufische Liebeskonzept, die Bedeutung der Feste, die mystische Bedeutung von Pflanzen und Tierenusw. Auch die These der Autorin, dass die Figur des Kasperl mit dem ägyptischen Sufiheiligen Dhun Nun zusammenhängt, wird ausführlich behandelt. Die Intention der Autorin, die geistige Archäologie des Gemeinsamen hervorzuheben, die ihrer eigenen Vermittlerfunktion zwischen Orient und Okzident entspricht, wird mit dem großen Einfluss Annemarie Schimmels auf die Autorin dargestellt, da Annemarie Schimmel diverse kultur- und religionsvergleichende Studien verfasst hat – abgesehen von ihren zahlreichen Schriften über islamische Mystik als solcher. So stellt diese Studie einen wichtigen Beitrag zum interkulturellen Dialog.

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben