Doktorarbeit: Die Bedeutung des Preises beim Kauf von Öko-Lebensmitteln

Die Bedeutung des Preises beim Kauf von Öko-Lebensmitteln

Preiskenntnis und Zahlungsbereitschaft bei Öko-Konsumenten

Studien zum Konsumentenverhalten, Band 39

Hamburg 2011, 270 Seiten
ISBN 978-3-8300-5947-9

Rezension

[...] The results challenge the current argument that the price for organic food is a main barrier for buying organic products. [...]

Lucia Reisch, in:
Journal of Consumer Policy, JCP Vol. 36 2/2013

Agrarmarketing, Agrarwissenschaft, Betriebswirtschaftslehre, Konsumentenverhalten, Lebensmittelmarketing, Marketing, Ökolebensmittel, Ökologie, Ökomarkt, Preiskenntnis, Strukturgleichungsanalyse, Verbraucherforschung, Zahlungsbereitschaft

Zum Inhalt

In Deutschland werden die Preise von Öko-Lebensmitteln seit einigen Jahren kontrovers diskutiert. Einerseits stehen Niedrigpreise im Handel in der Kritik, weil sie den Mehrwert von Öko-Lebensmitteln nicht honorieren. Andererseits wird angenommen, dass hohe Preise von Öko-Lebensmitteln und deren Preisabstand zu konventionell hergestellten Lebensmitteln eine zentrale Kaufbarriere für viele Verbraucher darstellen. Dementsprechend fokussieren Anbieter von Öko-Lebensmitteln zunehmend auf preisaggressive Marketingstrategien, um sich im steigenden Wettbewerb am Öko-Markt zu profilieren. Allerdings können sich Verbraucher nur dann preissensibel verhalten, wenn sie eine genaue Vorstellung von Preisen und eine eng begrenzte Zahlungsbereitschaft für Öko-Lebensmittel haben.

Um zu klären, ob Preise von Öko-Lebensmitteln tatsächlich eine zentrale Bedeutung bei der Nachfrage nach Öko-Produkten haben, werden in dieser Arbeit Preiskenntnisse, Zahlungsbereitschaften und das tatsächliche Kaufverhalten von Öko-Konsumenten untersucht. Zur Identifikation von Einflussfaktoren auf die Zahlungsbereitschaft wird ein komplexes Beziehungssystem zwischen mehreren Merkmalen von Öko-Konsumenten und deren Zahlungsbereitschaft für Öko-Produkte entwickelt. Dieses Kausalmodell wird auf der Grundlage einer Kundenbefragung mittels der Kovarianzstrukturanalyse mit LISREL empirisch überprüft.

Aus den Untersuchungsergebnissen werden marketingrelevante Schlussfolgerungen für Strategieoptionen von Anbietern von Öko-Lebensmitteln abgeleitet. Ziel ist es, durch eine differenzierte Gestaltung der Preispolitik für Öko-Produkte zur Stärkung und langfristigen Ausweitung der ökologischen Lebensmittelwirtschaft beizutragen.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben