Dissertation: Logistikplanung in der Automobilzulieferindustrie

Logistikplanung in der Automobilzulieferindustrie

Konzeption eines unternehmenswertorientierten, mehrdimensionalen und ganzheitlichen Gestaltungsrahmens für den logistischen Planungs- und Anlaufprozess – Eine empirische Analyse

Logistik-Management in Forschung und Praxis, Band 39

Hamburg 2011, 520 Seiten
ISBN 978-3-8300-5874-8

Anlauflogistik, Automobilzulieferindustrie, Betriebswirtschaftslehre, ErfolgsfaktorenPlanungs- und Anlaufprozess, Gestaltungsempfehlungen, Logistik, Logistikplanung, SCM, Supply Chain Management, Wertorientierung

Zum Inhalt

Die Zusammenarbeit in der Automobilindustrie hat sich gravierend verändert. Fortwährende Entwicklungen und sichtbare Trends wie steigende Kundenanforderungen, zunehmende Typen- und Variantenvielfalt, Komplexitätserhöhungen, härter werdender internationaler Wettbewerb, Kosten- und Preisdruck der Hersteller, Anstieg der Materialpreise u.a. sind zu verzeichnen. Die Unternehmen der Automobilzulieferindustrie sind gezwungen, ihre Strategien und zu verfolgenden Ziele sowie die daraus resultierenden Abläufe permanent anzupassen, um auf den globalen Märkten bestehen zu können.

Im Fokus der Unternehmen stehen vor allem Bestrebungen zur kurz- und mittelfristigen Maximierung von Gewinn und Liquidität, aber auch die übergeordnete langfristige Zielsetzung einer nachhaltigen Steigerung des Unternehmenswertes.

Die Querschnittsfunktionen der Logistik und des Supply Chain Managements mit ihren intra- und interorganisatorischen Charakteristika leisten mit ihren Wirkungsfeldern des Material-, Informations- und Finanzflusses einen erheblichen Beitrag zur Steigerung der Gesamteffizienz des Unternehmens. Grundlegend für die Performancewirkung und richtungsweisend, die geforderte Handlungsmaxime der Wertorientierung zu erfüllen, ist die Ausprägung ihres gestalterischen Elements.

Ziel dieses Buches ist es, das gestalterische Element des logistischen Planungs- und Anlaufprozesses unter unternehmenswertorientierten Gesichtspunkten im Sinne einer gesamtheitlichen Konzeption zu entwickeln, ohne die Anforderungen aus der Unternehmenspraxis zu vernachlässigen. Diskursiv werden diesbezügliche Erfolgsdeterminanten abgeleitet und Gestaltungsempfehlungen des logistischen Vorserienprozesses – von Strategie bis Serienanlauf – für die Automobilzulieferindustrie erarbeitet.



Sie wollen Ihre Dissertation veröffentlichen?

nach oben