Doktorarbeit: Stoffstromorientiertes Kostenmanagement

Stoffstromorientiertes Kostenmanagement

Evaluierung, Erprobung und Weiterentwicklung der material- und energieflussorientierten Kostenrechnung

Öko-Management – Studien zur ökologischen Betriebsführung, Band 18

Hamburg 2011, 448 Seiten
ISBN 978-3-8300-5705-5

Betriebliche Umweltinformationssysteme, Betriebswirtschaftslehre, Controlling, Energieverbrauch, Flusskostenrechnung, ISO 14051, Material- und Energieflussorientierte Kostenrechnung, Materialflussanalyse, Öko-Controlling, Öko-Effizienz, Prozesskosten, Stoffstrommanagement, Umweltcontrolling, Umweltkostenrechnung, Umweltmanagement, Wirtschaftswissenschaft

Zum Inhalt

Welche Kosten entfallen, wenn im Unternehmen kein Abfall mehr entsteht?

Um diese Frage zu beantworten, beschäftigt sich das Werk in einem mehrstufigen Evaluierungsprozess mit mehr als 50 Ansätzen der Umweltkostenrechnung, deren Stärken im Verfahren des stoffstromorientierten Kostenmanagements vereint werden. Eine umfassende Ansatz-Quellen-Matrix zeigt dabei den Status Quo der Umweltkostenrechnung und bietet eine übersichtliche Analysebasis für zukünftige Forscher dieses Wissenschaftszweiges. Zu den näher untersuchten Ansätzen zählen u.a. die Flusskostenrechnung, die Ressourcenkostenrechnung und das Environmental Activity-Based-Costing.

Die erarbeitete Methodik wird anschließend in zwei Praxisfallstudien erprobt und mit dem gewonnenen Erkenntnisfortschritt weiterentwickelt. Dabei baut das Buch eine Brücke zu den Nachbardisziplinen der Qualitätskostenrechnung, der Prozess- und Logistikkostenrechnung sowie der Materialfluss-Untersuchung nach VDI 3300 auf. Zudem wird auf die Besonderheiten im Auftragsgeschäft und beim Betriebsstoff- und Energieverbrauch eingegangen.

Praktikern werden die Verfahrensschritte anhand einer Modell-Fallstudie am Beispiel einer Bäckerei näher gebracht sowie Hinweise zur Nutzung der Spezialsoftware Umberto gegeben. Das Buch ist dabei so aufgebaut, dass jedes Kapitel auch einzeln gelesen werden kann.

Das Werk schließt mit einem Vergleich des erarbeiteten Verfahrens mit dem Entwurf der DIN EN ISO 14051 Norm zur Materialflusskostenrechnung ab und weist dabei auf Schnittmengen und Verbesserungspotenziale hin.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben