Doktorarbeit: Opportunismus in Einkäufer-Lieferanten-Beziehungen

Opportunismus in Einkäufer-Lieferanten-Beziehungen

Analyse wechselseitiger Informationsasymmetrien sowie Gestaltungsempfehlungen

Strategisches Management, Band 117

Hamburg 2011, 308 Seiten
ISBN 978-3-8300-5597-6 (Print/eBook)

Beschaffungsmanagement, Betriebswirtschaftslehre, Commitment, Einkäufer-Lieferanten-Beziehung, Einkauf, Empirische Studie, Kooperation, Kooperationskultur, Lieferantenauswahl, Lieferantenbewertung, Opportunismus, Organisation, Prinzipal-Agenten-Theorie, Risikomanagement, Unternehmensführung, Vertrauen

Zum Inhalt

Vertragsbrüche, falsche Versprechungen, Zurückhaltung von Informationen und Zielen – dies und mehr zeichnet opportunistisches Verhalten aus. Aktuelle Beispiele etwa aus der Automobil- und Bahnbranche zeigen die hohe Relevanz dieses Themas auch in der heutigen Zeit: Obwohl Einkäufer-Lieferanten-Beziehungen oftmals nicht länger auf „Armes Länge“, sondern auf kooperativer Basis geführt werden, sind Ausprägungen opportunistischen Verhaltens dennoch häufig zu beobachten.

Als Erklärungsansätze für Opportunismus werden in der Beschaffungsliteratur meist die Transaktionskosten- und die Social Exchange-Theorie herangezogen. Das Werk erweitert diese Perspektiven um die Blickpunkte der Prinzipal-Agenten-Theorie und analysiert basierend hierauf unterschiedliche Formen und Ursachen von opportunistischem Verhalten. Ein besonderer Fokus liegt auf der Annahme einer Wechselseitigkeit dieses eigenorientierten Verhaltens – d.h. sowohl beschaffende als auch zuliefernde Unternehmen können sich opportunistisch verhalten, sofern es ihnen als rational erscheint. Diese unterschiedlichen Schwerpunkte der Arbeit ermöglichen eine „Ganzheitlichkeit“ der Betrachtung.

Das Buch richtet sich an Wissenschaftler und Praktiker gleichermaßen, indem es im Bereich Einkäufer-Lieferanten-Beziehungen ein quantitatives Modell ableitet und dieses im Rahmen einer empirischen Studie mit 155 Unternehmen aus verschiedenen Branchen testet. Aufbauend auf dieser Untersuchung entwickelt die Verfasserin vielfältige Gestaltungsempfehlungen, u.a. zu den Themengebieten Risiko- und Beziehungsmanagement, anhand derer sowohl Einkäufer als auch Lieferanten Opportunismus in kooperativen Beziehungen gezielt entgegenwirken können.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben