Doktorarbeit: Der Paradigmenwechsel vom Rule-based zum Risk-based Approach in der Geldwäschebekämpfung

Der Paradigmenwechsel vom Rule-based zum Risk-based Approach in der Geldwäschebekämpfung

Studien zur Rechtswissenschaft, Band 258

Hamburg 2011, 268 Seiten
ISBN 978-3-8300-5319-4

3. EG-Geldwäscherichtlinie, FATF, Financial Action Task Force, Geldwäsche, Geldwäschebekämpfung, Geldwäschegesetz, GWG, Rechtswissenschaft, Risikobegriff, §261 StGB

Zum Inhalt

Der Grundsatzwechel von einem regelbasierten Ansatz zu einem risikobasierten Ansatz in der Geldwäschebekämpfung durch das Geldwäschebekämpfungsergänzungsgesetz stellt die Kredit- und Finanzwirtschaft vor große Herausforderungen. Das Buch zeigt die wesentlichen Änderungen auf, die durch diesen „Paradigmenwechsel“ hervorgerufen werden und will zuletzt auch auf praktische Lösungsansätze hinweisen. Zudem wird versucht, den Begriff der Risikos in der Geldwäsche zu definieren. Der Wechsel des Ansatzes zur Bekämpfung der Geldwäsche trägt den Erfahrungen mit den unterschiedlichen Modalitäten des überregulierten Geldwäscherechts Rechnung.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben