Doktorarbeit: Das EPRG-Konzept von Howard V. Perlmutter

Das EPRG-Konzept von Howard V. Perlmutter

Eine umfassende Rekonstruktion und eine empirische Analyse im Spannungsfeld von Archetypen und Hybridformen internationaler Unternehmungen

Mit CD-ROM

Probleme und Chancen der Globalisierung, Band 5

Hamburg 2010, 656 Seiten
ISBN 978-3-8300-5183-1 (Print/eBook)

Entwicklungspfad, EPRG-Konzept, Führungsphilosophie, Howard V. Perlmutter, Internationale Orientierung, Internationales Management, Internationales Personalmanagement, Internationalisierung, Managementeinstellung, Managementstil, Sozialpsychologie, Strategisches Management, Typologie, Volkswirtschaftslehre

Zum Inhalt

Das EPRG-Konzept Howard V. Perlmutter’s ist als eines der populärsten und bekanntesten Konzepte in der Literatur zum Internationalen Management anerkannt. Heutzutage wird es bspw. von vielen Autoren herangezogen, um auf die Existenz verschiedener Archetypen internationaler Unternehmungen oder das Vorliegen spezifischer Managementorientierungen zu verweisen. Andere Autoren konzentrieren sich auf spezifische Teilaspekte des EPRG-Profils internationaler Unternehmungen, wie z.B. ethno-, poly-, regio- und geozentrische Ansätze der Personalpolitik. Das EPRG-Konzept erfährt hohe Beachtung in Lehrbüchern zum Internationalen Management – vor allem in deutschsprachigen.

Mit einer Aufarbeitung und Analyse des EPRG-Konzepts hat sich Mario Machulik im Rahmen seiner Dissertationsschrift beschäftigt, die er am Lehrstuhl für Internationales Management und Strategisches Management der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin verfasst hat.

Im Anschluss an eine konzeptionelle Auseinandersetzung mit dem EPRG-Konzept werden bislang kaum beachtete Aspekte analysiert, wie z.B. die zeitliche Entwicklung des EPRG-Konzepts und die dem EPRG-Konzept zugrundeliegende Methodik. Auch die Einbettung des EPRG-Konzepts in das weitere wissenschaftliche Werk Perlmutters wird thematisiert. Darüber hinaus arbeitet der Autor die Rezeption des EPRG-Konzepts in der Literatur zum Internationalen Management heraus und stellt sozialpsychologisch fundierte Definitionen der Einstellungskonstrukte des Ethno-, Poly-, Regio- und Geozentrismus sowie der Xenophobie und der Xenophilie vor. Darauf aufbauend werden im empirischen Teil des Werkes die Fragen nach den Ausprägungen des EPRG-Profils und den Zusammenhängen zwischen Einflussfaktoren, Einstellungen des Managements und EPRG-Profil in drei internationalen Unternehmungen untersucht. So werden bspw. die Kategorien der bekannten Tabelle „Four Types of Headquarters Orientation toward Subsidiaries in a Multinational Enterprise“ als auch die zentralen Wertschöpfungsaktivitäten der drei Unternehmungen im Rahmen einer internationalen Führungskräftebefragung betrachtet.

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben