Dissertation: Kinematic and Dynamic Similarities between Walking and Running

Kinematic and Dynamic Similarities between Walking and Running

- in englischer Sprache -

Schriftenreihe naturwissenschaftliche Forschungsergebnisse, Band 79

Hamburg 2010, 116 Seiten
ISBN 978-3-8300-5030-8 (Print/eBook)

Beinsegmentierung, Biomechanik, Gehen, Gelenkfunktion, Globale Beindynamik, Inverse Dynamik, Menschlicher Gang, Naturwissenschaft, Raum-Zeit-Parameter, Rennen, Synchronisierung

Zum Inhalt

deutsch | english

Vor den Olympischen Spielen 2008 in Peking sorgte der zweifach unterschenkelamputierte Sprinter, Oscar Pistorius, für angeregte Diskussionen darüber, ob er wohl einen ernst zu nehmenden Vorteil gegenüber unversehrten Sprintern habe. Die Funktion seiner Cheetah-Prothesen hatte offensichtlich die Funktion naturgegebener Beine überholt. Hinweise auf eine ähnliche Entwicklung für das Gehen gibt es bisher nicht. Tatsächlich ist es das natürliche Gehen, das für die Prothesenentwicklung eine Herausforderung darstellt. Anders in der Robotik. Hier finden sich zweibeinige technische Modelle, die lebhaft umhergehen sofern sich ihnen keine allzu großen Hindernisse in den Weg stellen. Rennende Roboter dagegen sind selten zu finden und selbst solche die man findet, sind eher Grenz"gänger“.

Generell akzeptiertes Grundverständnis der menschlichen Gangmechanik ist mangelhaft. Wertung und Bewertung theoretischer und praktischer Modelle, ihre Signifikanz und Vorhersagen brauchen eine substanzielle Basis an Daten. Um Wissen und Verständnis des menschlichen Gangs zu erweitern, findet sich in diesem Buch eine entsprechend umfangreiche Datenbank. Diese umfasst einen weiten Geschwindigkeitsbereich und beinhaltet kinematische und dynamische Größen und Variablen typisch für Gehen und Rennen. Basisverständnis von globaler Beinfunktion sowie beininterner Gelenksfunktion wird anvisiert. Vor dem Hintergrund, dass ein und dasselbe zweibeinige System beide Gangarten vollbringen kann, werden zunächst Ähnlichkeiten zwischen Gehen und Rennen untersucht und dann Unterschiede aufgezeigt.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben