Forschungsarbeit: Mathematische Forschung und Lehre an der Universität Wittenberg

Mathematische Forschung und Lehre an der Universität Wittenberg

Band 2. Kometenobservationen im mitteldeutschen Raum in der Mitte des 17. Jahrhunderts

Mathematische Forschung und Lehre im 16. und 17. Jahrhundert, Band 2

Hamburg 2011, 144 Seiten
ISBN 978-3-8300-5011-7 (Print/eBook)

17. Jahrhundert, Ambrosius Rhodius, Astronomie, Christoph Nothnagel, Erhard Weigel, Frühe deutschsprachige Kometenschriften, Geschichte, Kometen, Kometenobservation, Mathematik, Tobias Beutel, Universität Wittenberg

Zum Inhalt

An der Universität Wittenberg wirkte im 17. Jahrhundert der Mathematiker Christoph Nothnagel, in Erinnerung speziell auch durch seine Bestrebungen um deutschsprachige Vorlesungen. In einer durch grundlegende astronomische Überlegungen und Dispute geprägten Zeit spiegeln seine Schriften zu den Kometen von 1664 und 1665 den Umgang mit Observationsdaten und deren Einbeziehung in astronomische Überlegungen wider. Das Buch widmet sich den Kometenschriften Nothnagels und stellt sie in Bezug zu entsprechenden Arbeiten von Erhard Weigel und Tobias Beutel, beide herausragende Forscher ihrer Zeit.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben