Doktorarbeit: Methodik der Vertragsgestaltung im Bauvertrag

Methodik der Vertragsgestaltung im Bauvertrag

Schriften zum Bau- und Vergaberecht, Band 6

Hamburg 2010, 234 Seiten
ISBN 978-3-8300-4897-8 (Print/eBook)

Bauleistung, Baurecht, Privates Baurecht, Rechtswissenschaft, Vertragsgestaltung, Vertragsklauseln, VOB/B, Zivilrecht

Zum Inhalt

Die Studie beschäftigt sich mit der Gestaltung von Verträgen über Bauleistungen. Hierzu sind umfangreiche Bauverträge aus der Baupraxis untersucht worden. Nach einer Einführung in die Methodik der Vertragsgestaltung wird zunächst das Zustandekommen des Bauvertrages erläutert. Dabei wird insbesondere auf die unterschiedlichen Zielsetzungen von Bauherr und Unternehmer eingegangen. Anschließend erfolgt eine Darstellung der zehn wichtigsten Regelungskomplexe in einem Bauvertrag. Dabei werden immer die Motive der Parteien und die Folgen einer fehlenden oder unwirksamen Gestaltung berücksichtigt. Bei häufig verwendeten Klauseln folgt abschließend nach einer Einführung der jeweiligen AGB-Problematik ein Beispiel für eine wirksame und eine unwirksame Vertragsklausel. Dabei wird auch auf die Problematik eingegangen, dass in Bauverträgen überdurchschnittlich häufig Vertragsklauseln anzutreffen sind, die nach den §§ 307ff BGB unwirksam sind. Zu einzelnen baurechtlichen Problemen wird ebenfalls Stellung bezogen. Im Vordergrund steht aber die systematische Darstellung der wichtigsten Klauseln. Wegen der Komplexität von Bauvorhaben und des schwer vorhersehbaren Baugeschehens sind für beide Parteien Risiken gegeben, die durch entsprechende vertragliche Gestaltung verringert werden können. In der Untersuchung wird aber auch herausgestellt, dass die Vertragsparteien im privaten Baurecht umfangreichen Beschränkungen durch die Regelungen der VOB/B sowie der umfangreichen Rechtsprechung unterliegen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben