Forschungsarbeit: Aspekte der Lyrikübersetzung in J. R. R. Tolkiens The Lord of the Rings

Aspekte der Lyrikübersetzung in J. R. R. Tolkiens The Lord of the Rings

Studien zur Anglistik und Amerikanistik, Band 18

Hamburg 2011, 164 Seiten
ISBN 978-3-8300-4840-4 (Print/eBook)

Anglistik, Carroux, Dichtung, Freymann, Gedichte, Herr der Ringe, J.R.R. Tolkien, Krege, Literaturübersetzung, Literaturwissenschaft, Lord of the Rings, Lyrik, Ringspruch, Stabreimdichtung

Zum Inhalt

Kaum ein anderer Roman erfreut sich solch dauerhafter Beliebtheit wie The Lord of the Rings. Nicht nur das Lesepublikum, sondern auch die Sprach- und Literaturwissenschaft haben sich mit Tolkiens Mammutwerk in vielfacher Weise auseinandergesetzt. Die Gedichte – immerhin rund 70 an der Zahl – sind dabei jedoch stark vernachlässigt worden. Die Forschungsliteratur zur tolkienschen Lyrik beschränkt sich weitgehend auf Aufsätze, welche die Gedichte und Lieder isoliert betrachten und allein des Umfangs wegen keinen zufriedenstellenden Überblick liefern können.

"My ‘poetry’ has received little praise – comment even by some admirers being as often as not contemptuous [...]. Perhaps largely because in the contemporary atmosphere – in which ‘poetry’ must only reflect one’s personal agonies of mind or soul.“ Wie Tolkien selbst betonte, ist seine vermeintlich unzeitgemäße Lyrik oft missverstanden, wenn nicht gar verlacht worden. Dies mag nicht zuletzt daran liegen, dass sie auf den ersten Blick entbehrlich scheint. In Wirklichkeit übernimmt sie jedoch zahlreiche Funktionen und zeichnet sich insbesondere durch ihre erstaunliche Vielfalt aus.

In seinem verdienstvollen Werk Translating Tolkien untersucht Allan Turner den Lord of the Rings aus dem Blickwinkel des Übersetzers. Er widmet den Liedern und Gedichten jedoch verhältnismäßig wenig Aufmerksamkeit. Aspekte der Lyrikübersetzung will diese Lücke schließen und sich der tolkienschen Dichtung in ihrem Kontext widmen. Mit Hinblick auf die spezifischen Schwierigkeiten der Übersetzung lassen sich bemerkenswerte Erkenntnisse zutage fördern, die zu einer neuen Wertschätzung der tolkienschen Lyrik beitragen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben