Dissertation: Das Risikoverhalten von Jugendlichen

Das Risikoverhalten von Jugendlichen

Eine empirische Untersuchung in Südtirol

Chemnitzer Beiträge zur Sozialpädagogik, Band 6

Hamburg 2009, 580 Seiten
ISBN 978-3-8300-4516-8 (Print/eBook)

Adoleszenz, Freizeitverhalten, Gesundheitsverhalten, Jugendforschung, Jugendliche, Pädagogik, Prävention, Risikoverhalten, Sozialpädagogik, Verhalten

Zum Inhalt

Das Risiko- und Problemverhalten in Jugend und Adoleszenz ist einerseits entwicklungstypisch, kann aber andererseits zu negativen Konsequenzen in Form von Verkehrs- und Freizeitunfällen führen. In diesem Zusammenhang ist auch der Substanzkonsum von Jugendlichen im Rahmen des gesundheitsbezogenen Verhaltens von großer Bedeutung für deren gegenwärtige und zukünftige Entwicklung. Ziel der Studie war es deshalb, Einstellungen und Verhaltensweisen hinsichtlich gesundheitlicher Risiken sowie wirksame Einflüsse auf dieses Verhalten bei Jugendlichen der drei Sprachgruppen (Deutsch, Italienisch und Ladinisch) in Südtirol zu untersuchen. Dafür wurden quantitative und qualitative Forschungsmethoden eingesetzt. Es wurden Experten aus Politik, Polizei, Rettungswesen, Sozial-, Jugend- und Präventionsarbeit zum Risikoverhalten von Jugendlichen interviewt. Mit einem Fragebogen wurden 540 Schüler von Berufsschulen und Oberschulen der drei Sprachgruppen in Südtirol zu ihrem Risikoverhalten befragt. Zu den Resultaten der Studie gehören ein grundlegender Überblick zu Theorie und Erklärung des Risikoverhaltens sowie umfangreiche Erkenntnisse zu den vorhandenen Risikoeinstellungen und -verhaltensweisen als auch den wirksamen Einflussfaktoren. Es wurden außerdem auf das Risikoverhalten einwirkende Schutzfaktoren und Risikofaktoren identifiziert. Auf dieser Basis wurden Handlungsempfehlungen für die Gestaltung von Maßnahmen und Präventionen formuliert.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben