Forschungsarbeit: Merkmale von Kindern mit besonderem Förderbedarf im ersten Schuljahr

Merkmale von Kindern mit besonderem Förderbedarf im ersten Schuljahr

Erste Ergebnisse der Mecklenburger Längsschnittstudie

Sonderpädagogik in Forschung und Praxis, Band 26

Hamburg 2009, 224 Seiten
ISBN 978-3-8300-4488-8

DFK, Diagnoseförderklasse, Entwicklungsverzögerung, Grundschule, Lernausgangslage, Mecklenburger Längsschnittstudie, MLS, Pädagogik, Primarbereich, Schulreife, Sonderpädagogischer Förderbedarf, Verlängerte Lernzeit

Zum Inhalt

Der Forschungsbericht informiert über Anlage, Ziele und erste Ergebnisse der Mecklenburger Längsschnittstudie (MLS). Hauptziele dieser Studie sind die Effizienzprüfung von Diagnoseförderklassen (DFK) sowie die Ermittlung valider Schulleistungsprädiktoren bei schulisch gefährdeten Kindern. Bei den Ergebnissen des ersten Forschungsjahres handelt es sich um eine detaillierte Beschreibung der Lernausgangslage von kognitiv gefährdeten Erstklässlern mit deutlichen Entwicklungsrückständen in den Untersuchungsbereichen Sprachverständnis, Vorwissen, Konzentration, Verhalten, Motorik und soziale Faktoren.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben