Dissertation: Visuelle Wissenskommunikation: Effekte von Bildern beim Lernen

Visuelle Wissenskommunikation: Effekte von Bildern beim Lernen

Kognitive, affektive und motivationale Effekte

Schriften zur pädagogischen Psychologie, Band 38

Hamburg 2009, 248 Seiten
ISBN 978-3-8300-4288-4 (Print & eBook)

Blickbewegungen, Dekorative Bilder, Emotion, Instruktionale Bilder, Interesse, Pädagogik, Psychologie, Text-Bild-Integration, Visuelle Wissenskommunikation

Zum Inhalt

Lernmaterialien enthalten eine Vielzahl an Bildern. Obwohl Autoren von Lehr- und Sachbüchern Bilder in erheblichem Umfang einsetzen, ist die beabsichtigte Wirkung der verwendeten Bilder nicht immer klar und eindeutig. Zielsetzung ist es, die Wirkung unterschiedlicher Bildarten beim Lernen zu beleuchten. Neben den kognitiven, affektiven und motivationalen Aspekten von Visualisierungen wird dabei auch die kognitive Verarbeitung von Bildern untersucht, um Rückschlüsse auf den Stellenwert von Bildern beim Aufbau mentaler Modelle zu ziehen.

Nach einem theoretischen Überblick über den Stand der Forschung, werden fünf empirische Studien vorgestellt. Studie 1 und 2 hatten die Zielsetzung, das Untersuchungsmaterial zu entwickeln und zu evaluieren. In Studie 3 wurde die affektive Wirkung von Bildern erfasst. Im Rahmen eines Feldexperiments (Studie 4) wurden systematisch die affektiven, motivationalen und kognitiven Effekte von Bildern in Texten überprüft. Schließlich wurden in einem Laborexperiment (Studie 5) die kognitiven Prozesse beim Lernen mit Bildern mittels Blickbewegungen und Befragung der Lerner erfasst.

Die Ergebnisse der Studien deuten darauf hin, dass informierende Bilder den Lernprozess kognitiv unterstützen, indem sie die Konstruktion mentaler Modelle erleichtern. Diese Bilder werden tiefer verarbeitet als rein dekorative Bilder. Welche Funktion überwiegend dekorative Bilder auf den Lernprozess haben, ließ sich mittels der Studien nicht zweifelsfrei nachweisen. Diese Bilder können den Lernprozess sowohl unterstützen als auch behindern, so dass in Bezug auf die Wirkung dieser Bilder weiterhin großer Forschungsbedarf besteht. Für die instruktionspsychologische Praxis ist es von immenser Bedeutung vor der Bebilderung von Lernmaterialien die jeweilige Bildart sowie die individuellen Lernvoraussetzungen zu beachten.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben