Tagungsband: LdL – Lernen durch Lehren goes global: Paradigmenwechsel in der Fremdsprachendidaktik und kulturspezifische Lerntraditionen

LdL – Lernen durch Lehren goes global: Paradigmenwechsel in der Fremdsprachendidaktik und kulturspezifische Lerntraditionen

Erweiterter Tagungsband der 2. DaF-Werkstatt Westjapan vom 27. bis 29. Oktober 2006 an der Universität Kurume, Mii-Campus

LINGUA – Fremdsprachenunterricht in Forschung und Praxis, Band 13

Hamburg 2009, 540 Seiten
ISBN 978-3-8300-4096-5 (Print/eBook)

DaF, Deutsch als Fremdsprache, Fremdsprachendidaktik, Handlungorientierung, Instruktivismus, Interkulturelle Germanistik, Interkulturelle Kommunikation, Intrinsik, Konstruktivismus, Lernen durch Lehren LdL, Lernerzentrierung, Pädagogik

Zum Inhalt

In diesem erweiterten Tagungsband erörtern Fremdsprachenexperten die Dichotomie von explorativem Konstruktivismus und rezeptivem Instruktivismus und welches Didaktikmodell dabei den nachhaltigeren Sprachwissenerwerb einschl. kommunikativer Kompetenz zu generieren vermag. Das erfahrungsgemäß nicht seltene Scheitern westlicher Fremdsprachenlehrer im rezeptionslastigen Ostasien sowie die zunächst paradox anmutende Hypothese, dass gerade Studenten aus dem asiatischen Raum dankbar auf Lernen-durch-Lehren (LdL) eingehen, waren Anlass für die thematische Ausrichtung der 2. DaF-Werkstatt Westjapan Ende 2006 an der Universität Kurume und das Entstehen des Sammelbands, unter besonderer Berücksichtigung von kulturspezifischer Lerntradition und Interkulturalität.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben