Dissertation: Lyrische Liebesgeschichten

Lyrische Liebesgeschichten

Narrative Konstruktionen von Identität und Intimität in der englischen Dichtung – John Donne, Robert Browning, D. H. Lawrence

Anglistik, D. H. Lawrence, Ereignis, Erzähltheorie, Funktionsgeschichte, John Donne, Liebesdichtung, Liebessemantik, Literatur, Literaturwissenschaft, Lyrik, Lyrikforschung, Narratologie, Robert Browning, Transgenerische Narratologie

Zum Inhalt

Der Autor verbindet neue Ansätze aus der gattungsübergreifenden Narratologie mit Fragestellungen zur historischen Entwicklung und Funktion der bürgerlichen Liebe in der englischen Lyrik. Auf Grundlage der Analyse ausgewählter Gedichte von John Donne, Robert Browning und D. H. Lawrence geht es in der Studie einerseits um die Frage, mit welchen narrativen Verfahren die Sprecher in den Gedichten ihre Liebesbeziehung und ihre Identität konstruieren. Aus literaturgeschichtlicher Sicht wird andererseits das Problem behandelt, in welcher Hinsicht sich die Konzepte von Identität und Intimität über die Jahrhunderte hinweg gewandelt haben. Zur historischen Vertiefung der Thematik werden neben den Texten der drei Hauptautoren weitere Liebesgedichte von anderen Lyrikerinnen und Lyrikern untersucht.



Sie wollen Ihre Dissertation veröffentlichen?

nach oben