Doktorarbeit: Was brauchen Studierende zum Lernen?

Was brauchen Studierende zum Lernen?

Eine qualitative Studie zur kritischen Betrachtung der Konzepte zu Lerntypen am Beispiel Medizinstudierender

Didaktik, Handlungssteuerung, Hochschulbildung, Lehre, Lernbedürfnisse, Lernbelastung, Lernmotivation, Lernprozess, Lernstile, Lerntypen, Lernverhalten, Pädagogik, Selbstgesteuertes Lernen, Studierende

Zum Inhalt

Die Frage nach Lernbedürfnissen Studierender stellt sich Personen, die Ausbildungskonzepte für Universitäten entwickeln ebenso wie Personen, die Lehre ausführen.

In einer umfangreichen, qualitativen Studie wurden daher insgesamt 75 Studierende der Humanmedizin in durchschnittlich ca. 80 minütigen Einzelinterviews befragt. Die anschließende inhaltsanalytische Auswertung nach der Methode von Mayring zielte darauf ab, individuelle Bedürfnisse Studierender zu erfassen und deren subjektive Begründungen auf der Grundlage von Lernstilmodellen zu kategorisieren.

Es ergab sich ein Bild großer Vielfalt: Insgesamt nannten die Studierenden 112 verschiedene Bedürfnisse in Bezug auf Lernen, Motivation, Belastung, Zufriedenheit und die Steuerung des eigenen Verhaltens. Die Hälfte der Bedürfnisse wurde dabei von weniger als 20% der Studierenden genannt, was die Individualität der Studierenden deutlich macht. Auch die Begründungen Studierender für dasselbe Bedürfnis waren sehr unterschiedlich. 50% der Bedürfnisse wurden auf mehr als 5 verschiedene Weisen begründet.

Dem Leser wird dies durch zahlreiche Beispiele illustriert, die einen umfassende Einblick in die Lebenswelt sowie die Vielfalt von Bedürfnissen und Erklärungen Studierender der Humanmedizin gewähren.

Insgesamt scheinen Hochschulen teilweise unselbstständiges Lernen zu fördern und Lernen auf Verständnis zu hemmen. Bemerkenswert erscheint hierbei das geringe Problembewusstsein vieler Studierender in Bezug auf ihr eigenes Lernverhalten und die Hochschullehre. Folglich besteht eine wichtige Aufgabe darin, das Verantwortungsbewusstsein für den eigenen Lernprozess bei Studierenden zu fördern.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben